Straßenbau – Tiefbau

Ruhe und Durchblick

Mit dem Scorsa-Clearwall-System von Kohlhauer stehen Städteplanern und Architekten neben den bekannten Lärmschutzprodukten nun zwei transparente und gleichzeitig absorbierende Schallschutzelemente zur Verfügung. Clearwall HS als horizontale Rahmenstruktur und Clearwall VS mit vertikaler Lamellenstruktur.


Serienmäßig absorbieren diese den Lärm um vordefinierte Werte. Im Gegensatz zu herkömmlichen opaken Schutzwänden fällt ein Clearwall-Element im Stadtbild wenig auf, denn es ist fast »unsichtbar«. Seine transparenten Scheiben grenzen die Verkehrsteilnehmer nicht aus, sondern lassen sie am Stadtleben teilhaben. Clearwall ist ein modulares Rahmensystem, das transparenten Lärmschutz mit integrierten, absorbierenden Elementen kombiniert. Abhängig von der jeweiligen Ausführung sollen Absorptionswerte von 4 bis 8 dB erzielt werden können.

Durchblick mit System


[gallery ids="3398,3397,3396"]


Kernstück beider Varianten ist eine transparente Einlage. Diese besteht aus Acryl, Silikatglas oder Soundgard Top in Scheibendicken von 12 bis 20 mm, bündig umfasst von einer Gummidichtung und eingebettet in den umlaufenden Rahmen. Geschützt unter dem geformten Lochblech, befindet sich das Absorptionsmaterial aus Mineralfaser. Mit der gewählten Dichte von 100 kg/m³ wird eine optimale Schallabsorption erreicht, zudem bleibt das Element aufgrund des geringen Gewichts einfach im Handling. Umgeben wird das Absorptionsmaterial von einer Schutzhülle aus Glasvlieskaschierung.


Die Konstruktion von Clearwall VS verfügt über vertikale Lamellen, integriert in ein 4-seitiges Rahmensystem mit transparenten Scheiben. Die Elemente können im Rahmen modular übereinandergesetzt werden. Die Verschraubung der Lamellen mit Scheibe und Rahmen sorgt für die Stabilität eines Raumfachwerkes. Gleichzeitig bietet die vertikale Anordnung den Nebeneffekt des Blendschutzes. Nach vorne wird die Blendung verhindert und zur Seite ist der Blick frei. Dadurch kann dieses System durchaus in Blendschutzbereichen angewendet werden, bei welcher man in der Regel zu opaken Systemen greifen würde. Die vertikalen Lamellen bieten Schutz vor Graffiti und Verschmutzungen.


Clearwall HS ist ein transparentes Rahmensystem mit gleichzeitig absorbierenden Eigenschaften. Hier werden hochaktive Absorberelemente in die Rahmenkonstruktion und den Mittelsteg integriert. Die Absorptionswerte liegen bei 4 dB und können für das Gesamtsystem durch Ergänzen eines hochabsorbierenden Sockels bis auf 8 dB erhöht werden. Die integrierten Absorberelemente werden durch Lochbleche abgedeckt. Somit entsteht ein harmonisch wirkendes Rahmensystem, das nach Wunsch farblich gestaltet werden kann. Die modularen Elemente können übereinandergesetzt werden, 4-m-Elemente mit einem Mittelsteg, 5-m-Elemente mit zwei Mittelstegen. Dennoch bleibt der horizontale Charakter bestehen. Die klare Struktur der Elemente vermittelt dem Verkehrsteilnehmer ein angenehmes Erscheinungsbild mit Durchblick und bietet gleichzeitig absorbierenden Schutz für die Anlieger.

Lochflächen absorbieren Lärm


Zum Schutz vor aggressiven Stoffen, wie beispielsweise das im Winter verwendete Streusalz, wählten die Kohlhauer-Ingenieure seewasserbeständiges Aluminium als Material für den Rahmen. Der Lochflächenanteil von 61 % am Rahmenelement bewirkt, dass die Schallwellen bis ins Absorptionsmaterial eindringen können und dort ab­sorbiert werden. Die Lochflächen verleihen dem Bauteil zusätzlich einen optisch leichten Charakter.

Nach oben
facebook youtube twitter rss