Bau- und Nutzfahrzeuge

Robuster Arbeiter mit Stil und Komfort

Ein Hauptziel bei der Entwicklung der neuen Modellgeneration war eine möglichst geringe Umweltbelastung. Beim neuen L200 zeigt sich das unter anderem in einer Reduzierung der Verbrauchs- und CO₂-Emissionswerte, die (abhängig von Antrieb und Ausstattung) zwischen 169 g/km und 189 g/km liegen. Auch die Aerodynamik wurde verbessert, der cw-Wert sank von 0,46 auf 0,40. Mit dem gleichen Ziel konnte auch ein Leistungsgewicht von 10,36 kg/PS erreicht werden (Doppelkabine 2.4 DI-D+ MIVEC AS&G 4WD mit Schaltgetriebe; Leergewicht 1 875 kg). Die größte deutsche Zielgruppe des Pick-ups sind ­berufliche Nutzer, und damit der Einsatz des Fahrzeugs als Arbeitsgerät. Schließlich ist der L200 für den Transport schwerer Lasten ebenso geeignet wie als Anhänger-Zugwagen (bis zu 3,1 t gebremste Anhängelast) und zum Fahren in unwegsamem Gelände.

Zwei Karosserieversionen


Die Pick-up-Neuauflage ist in zwei Karosserieversionen als Doppelkabiner und Club Cab erhältlich, wobei sich letztere nun ebenfalls viertürig präsentiert. Die Body-on-frame­-Karosseriestruktur des L200 aus hochfesten Stählen und einem verstärkten Fahrgestellrahmen will dank deutlich erhöhter Gesamtsteifigkeit nochmalige Fortschritte in Dauerhaltbarkeit, passiver Sicherheit und Geräuschentwicklung bieten; auch die Handlingpräzision sowie Komfort und Geräuschverhalten profitieren von diesen Attributen.Weitere Merkmale sind der hohe Gesamtanteil an korrosionsbeständigen Stählen bei Fahrgastzelle und Ladepritsche (62 % bei der Doppelkabine) und die Korrosionsvorsorge mit 12 Jahren Durchrostungsgarantie. Als nach Anbieterangaben einziges Fahrzeug im Pick-up-Segment verfügt der L200 zudem über eine fünfjährige Herstellergarantie bis 100 000 km. Mit ­einer Ladefläche von 1,52 m (Doppelkabiner) oder 1,85 m (Club Cab) Länge, 47,5 cm Bordwandhöhe und Reserven von 935 kg bis 960 kg bei der Zuladung zeigt sich der L200 als Transportspezialist. Mit 11,8 m will er zudem mit dem kleinsten Wendekreisdurchmesser der 5-m-Pick-up-Klasse glänzen. In der Kabine legte die Ergonomie zu: Neue Sitze mit vergrößerten Polsterabmessungen und konturierter Seitenführung gehören ebenso dazu wie ein höhen- und tiefenverstellbares Lenkrad oder das optimierte Dachsäulendesign. Neugestaltet wurden auch Armaturentafel, Mittelkonsole und Türverkleidungen.

Zwei Clear-Tec-Dieselvarianten – serienmäßig Allrad

Als Antrieb stehen zwei Leistungsstufen eines in Vollalu-Bauweise konstruierten 2,4-l-Clear-Tec-Dieseltriebwerks mit 113 kW/154 PS und einem maximalen Drehmoment von 380 Nm (2.4 DI-D) sowie 133 kW/181 PS und 430 Nm (2.4 DI-D+) zur Wahl. Ab Werk sind beide Versionen mit einem neuen 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert, zusätzlich steht für die stärkere Ausführung 2.4 DI-D+ eine neue Fünftstufenautomatik mit sequenziellem Sport-Modus als Option zur Verfügung. Die manuellen Schaltvarianten sind mit einem automatischen Start-Stopp-System AS&G ausgerüstet.

Der Verbrauch der handgeschalteten Versionen liegt bei je 6,4 l/100 km (kombinierter NEFZ-Normzyklus). Souveränen Vortrieb verspricht in der stärkeren Ausführung 2.4 DI-D+ ein das »Super Select 4WD II« mit Geländeuntersetzung und 40:60-Momentenverteilung von zwischen Vorder- und Hinterachse; die Variante 2.4 DI-D ist mit dem zuschaltbaren Allradsystem »Easy Select 4WD« ausgerüstet.Ein neu abgestimmtes Fahrwerk einschließlich verkürzter Lenkübersetzung, optimierter Servounterstützung sowie überarbeitetem Bremssystem mit kürzerem Pedalweg und reduzierten Pedalkräften unterstützten die All-Terrain-Fähigkeiten des neuen L200. Zur Wirtschaftlichkeit trägt auch die Servicefreundlichkeit bei. Dazu zählen die auf 20 000 km verlängerte Ölwechselintervalle ebenso wie die Wartungsfreiheit Steuerkette und Automatikgetriebe.

Drei Ausstattungsversionen und Intro-Editionsmodelle

Serienmäßig oder optional sind je nach Modell sieben Airbags einschließlich Fahrer-Knieairbag, Assistenzsysteme (Spurhalteassistent, Gespannstabilisierung, Berganfahrhilfe), Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, Rückfahr­kamera, schlüsselloses Schließsystem, Zweizonen-Klima­automatik, Tempomat mit einstellbarer Geschwindigkeitsbegrenzung, Digitalradio sowie Lenkrad-Schaltwippen bei den Automatikversionen.Zur Wahl steht das multifunktionale Arbeitsgerät in den drei Ausstattungsversionen L200, Plus sowie Top (nur Doppelkabiner). ­Zusätzlich sind zur Markteinführung drei Intro-Editionsmodelle im Angebot. Je nach Ausführung warten sie mit Zusatzmerkmalen wie 18"-Leichtmetallrädern, Alu-Riffelblechboden, Edelstahl-Front- und Überrollbügeln, Laderaumwanne, Laderaumabdeckung oder einem Hardtop mit Schiebefenster, Reling und Heckspoiler auf.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss