Aktuelles

Qualität entschied für Komatsu und Kuhn

Erworben wurden mit dem PC 240NLC-10 und dem PC290NLC-10 auch zwei Hydraulikbagger der neusten Generation. Mehr als zwanzig Komatsu-Baumaschinen stehen bereits im Fuhrpark. Weiss nutzt dabei auch ein umfangreiches Mietangebot, das Kuhn mit seinem Stammkunden vereinbart hat. Das Unternehmen hebt insbesondere die Service- und Wartungsfreundlichkeit, die Zuverlässigkeit und die komfortablen Fahrerkabinen hervor.

Zudem überzeugten die Qualitäten von Kuhn Baumaschinen den Stammkunden Weiss, der von seinen Lieferanten vor allem eine faire und vertrauensvolle Zusammenarbeit erwartet. Dazu will Kuhn mit einer kompetenten Beratung und dem zügigen Beschaffen von Ersatzteilen beitragen. Auch bei der Wartung der Fahrzeuge arbeitet Weiss eng mit Kuhn zusammen. Das – wie Weiss es nennt – »Rundum-Sorg­los­paket« zeichne Kuhn aus. Die Markentreue zu Komatsu hat für Weiss durchaus praktischen Nutzen, beispielsweise bei der Wartung. Das Werkstattpersonal ist speziell auf Komatsu-Maschinen geschult.

Ergänzend zu der Standardausstattung hat Weiss alle Neumaschinen zusätzlich zur Rückraumüberwachung mit einem zweiten Kamerasystem zur Seitenraumüberwachung ausgestattet. Generell achtet Weiss darauf, vielseitig im Straßenbau einsetzbare Maschinen zu ordern. Die etwas kompakteren NLC-Varianten bei den Hydraulikbaggern hat das Unternehmen als Allrounder für den Straßen- und Netzbau ausgemacht. Leistungsstark beim Massenaushub, standsicher beim Grabenbau und mit hoher Hubkraft ausgestattet, verrichten die Kraftpakete ihren Dienst. Alle Komatsu-Maschinen von Weiss sind mit dem satellitengestützten Maschinen-Überwachungssystem Komtrax ausgestattet (siehe auch Seite 58 in diesem Heft). Mit dem System lässt sich das Flottenmanagement optimieren und vorausschauend die Serviceintervalle planen.

Nach oben
facebook youtube twitter rss