bauma Aktuelles Verkehrswegebau / Tiefbau

Oxford Plastics: Grabenbrücke aus glasfaserverstärktem Kunststoff

Die neue modulare Grabenbrücke LowPro-RoadPlate des britischen Unternehmens Oxford Plastics kann als Grabenabdeckung eingesetzt werden, wie auch als Fußgänger- oder Fahrzeugbrücke. Sie überbrückt Grabenbreiten bis zu 1 200 mm, eignet sich für Fahrzeuge bis zu 44 t und ist auch in schwer zugänglichen Bereichen einfach zu verlegen.

Die neue modulare Grabenbrücke wurde als intelligente Alternative zu Stahlplatten entwickelt. Ein Modul wiegt lediglich 60 kg und lässt sich leicht von zwei Personen tragen und an der vorgesehenen Stelle positionieren. Ein Graben lässt sich so in wenigen Minuten abdecken. Die Verlegung konventioneller Stahlplatten gilt als deutlich gefährlicher, zeit- und geräteintensiver.

Die RoadPlate kann für drei Anwendungsbereiche als Grabenabdeckung eingesetzt werden – als einfache Grabenabdeckung, als Fußgängerbrücke oder als Grabenbrücke für Schwerlastverkehr. Das reduziert sowohl die Zeit, die zum Verlegen der Grabenabdeckung benötigt wird, als auch die Kosten für Personal und Ausrüstung immens. Eingesetzt in Fußgängerzonen oder auf Gehwegen, wird die RoadPlate in Kombination mit üblichen Absperrgittern als Handgeländer auch zu einer idealen Fußgängerbrücke.

Im Straßenraum entstehen durch das Zusammenstecken mehrerer Module Schwerlast-Fahrzeugbrücken in der benötigten Breite zur Abdeckung von Baugruben und -gräben. Für die Verlegung wird kein schweres Gerät benötigt, weder zur Verlegung noch zum Transport. Falls erforderlich, ermöglichen spezielle Endplatten die Befahrbarkeit der Grabenbrücke aus jeder Richtung.

Zusätzlich entwickelten die Ingenieure ein Lagergestell für die neue Grabenbrücke, in der zwölf Mittel- und zwei Endstücke sowie Easylift-Installationshilfen Platz finden. Durch Einrasten im Gestell werden die Grabenbrücken gegen unbefugten Gebrauch geschützt.    §


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn