Namen und Neuigkeiten

Neues Werk in Russland

Auf den Straßen Russland rollen immer mehr Lkw-Transporte, die Frachtvolumina steigen kontinuierlich. Die Entwicklung zeigt sich auch in der wachsenden Nachfrage nach Fahrzeugen von Schmitz Cargobull in Europas Osten. Der Konzernumsatz in Russland habe, so meldet das Unternehmen, im Geschäftsjahr 2011/12 deutlich zugelegt. Ca. 5 000 Einheiten wurden allein in diesem Zeitraum auf dem russischen Markt abgesetzt. Mittlerweile vertrauen mehr als 1000 Unternehmen in Russland auf Schmitz Cargobull. Umso wichtiger wird es für den Anbieter, vor Ort zu sein und die Fahrzeuge in direkter Nähe zu produzieren.Bis Juni will Schmitz Cargobull im Südwesten von St. Petersburg eine große, universell nutzbare Produktionshalle fertigstellen. Im Novem­ber soll mit zunächst rund 60 Mitarbeitern die Produktion aufgenom­men werden. Die Kapazitätsplanung sieht für 2013/14 eine Absatzmenge von ca. 900 Fahrzeugen vor, die bis 2017/18 sukzessive auf über 5000 gesteigert werden soll. Andreas Schmitz, Vorstand Vertrieb Zentral- und Osteuropa bei Schmitz Cargobull, ist vom Russland-Engagement des Unternehmens voll und ganz überzeugt: »Wir freuen uns, mit unserer unternehmerischen Initiative das Wirtschaftswachstum und den Strukturwandel in Russland zu unterstützen, neue Arbeitsplätze zu schaffen und langfristige Wertschöpfung im Land zu generieren. Und wir sind sicher, mit der neuen Produktionsstätte in St. Petersburg eine solide Grundlage für den nachhaltigen Erfolg unseres Unternehmens im russischen Markt zu legen.«

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss