Namen und Neuigkeiten

Neue Organisationsstruktur soll stärker an neuer Strategie ausgerichtet sein

Das Unternehmen will sich mit der Neuorganisation auch besser auf die sich wandelnden Anforderungen der Märkte von Kompakt- und Schwermaschinen einstellen können. Martin Knoetgen, President DCE für Europa, Mittlerer Osten und Afrika: »Um uns für den langfristigen Erfolg in einer schwierigen weltwirtschaftlichen Situation besser zu positionieren und den Anforderungen unserer Händler und Kunden in allen unseren Regionen gerecht zu werden und diese gar übertreffen zu können, richten wir DCE neu aus. Dabei lassen wir uns von dem folgenden Prinzip leiten: ›Das richtige Produkt muss am richtigen Platz zum richtigen Preis bei kürzestmöglicher Distanz zwischen Hersteller und Kunden sein, wobei der Kunde an zentraler Stelle steht‹. Unsere Schwerpunkte sind unsere Geschäftsbeziehungen, die Lieferkette und kurze Markteinführungszeiten.«


Jeder Unternehmensbereich – Heavy, Compact, Parts und Global – soll über eigene Abteilungen für Marketing, Verkauf, Personal und Produktsupport für die gesamte Wertschöpfungskette verfügen. Mit dieser neuen Struktur will DCE Zuständigkeiten klarer regeln und das globale Wachstum sowie die Rentabilität fördern.


Der Unternehmensbereich Heavy wird von Martin Knoetgen (President EMEA) geleitet, der neu ernannte Vice President Jose Cuadrado wird den Unternehmensbereich Compact leiten, der Unternehmensbereich Parts wird vom neuen Vice President Fabien Portier geleitet. Er soll den Stellenwert des Bereichs Aftersales steigern. Und Vice President Norbert Donaberger steht dem Unternehmensbereich Global vor. Zu diesem zählen Montabert, Geith, die Produktreihe Bobcat-Teleskopen (TLS) und das Bobcat-Werk in Pont-Château.


Im Rahmen der Reorganisation werden vier gemeinsame Funktionen eingeführt: Sales & Customer Solutions, Supply Chain & TQM, Finance & IT sowie Human Resources & Internal Communication.


Vice President Giuliano Parodi wird den Bereich Sales & Customer Solutions leiten. Doosan hat den Bereich Sourcing, Supply Chain, TQM und Operations Excellence zu einer Funktion zusammengefasst, um die Kontrolle der Wertschöpfungskette zu optimieren. Der Bereich wird geleitet von Vice President Alvaro Pacini.


Vice President Jean-Philippe Dara wird auch weiterhin die Abteilung Human Resources leiten. Einen zusätzlichen, neuen Aufgabenbereich stellt die Leitung des Bereichs Internal Communication dar.


Chief Financial Officer Astrid Rahn wird zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben auch die IT-Abteilung leiten.


Doosan überträgt zudem das Management des Unternehmensbereichs Compact für die GUS-Staaten auf die Region Europa, Nahost und Afrika in Belgien und das Management des Unternehmensbereichs Heavy für Nahost und Afrika auf Asien/Pazifik und Schwellenländer in Korea. Diese verstärkte Ausrichtung auf den Markt soll Doosan in die Lage versetzen, die Unternehmensbereiche in diesen beiden Regionen einander näher zu bringen und die Entscheidungsfindungsprozesse zu optimieren.

Nach oben
facebook youtube twitter rss