Aktuelles

Münchener Avant-Händler Geith & Niggl kommt seinen Kunden entgegen

»Wir leben Partnerschaft. Sowohl mit unseren Kunden, als auch mit unseren Lieferanten. Miteinander, Lebendigkeit, Zuverlässigkeit und schnelles Reagieren auf Anforderungen sind dabei unsere Grundsätze«, sagt Florian Huppert, Vertriebsleiter von Geith & Niggl. Seit mehr als acht Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Avant und dem 1895 gegründeten Unternehmen. Der heutige Inhaber, Fritz Martin, hat 2013 Jahr einen großen Schritt getan: Neben dem Stammsitz München-Ost wurde der neue Betrieb München-West eingeweiht. Hier wird den Kunden auf 20 000 m2 ein Sortiment mit einer breiten und ­tiefen Kombination aus Baustoff, Werkzeug und Baumaschinen geboten. Verkauf, Vermietung, Service und Reparatur können aus einer Hand angeboten werden. »Wir kommen dem Kunden mit unserem neuen Betrieb West sozusagen logistisch entgegen. Der Straßenverkehr im Münchner Raum hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen und so haben wir uns entschlossen, für die Kunden besser erreichbar zu werden. Dies haben wir durch den neuen Betrieb, mit seiner Verkehrsanbindung unmittelbar an die A 99 und B 471 realisiert«, sagt Christian Anzenberger, Betriebsleiter München-West von Geith & Niggl.


Großer Showroom


Das Sortiment von Geith & Niggl besteht aus über 30 000 Artikeln. Für etliche Baumaschinen und -geräte hat Geith & Niggl im Obergeschoss des neuen Betriebsgebäudes einen Showroom eingerichtet, großen Raum nehmen hier die Avant-Multifunktionslader ein. »Es ist für die Kunden von größtem Vorteil, dass sie hier bei uns die verschiedenen Avant-Multifunktionslader und Anbaugeräte im wahrsten Sinne des Wortes begreifen können. Dadurch lässt sich das, was die Avant-Lader an großen Vorteilen bieten, wesentlich einfacher deutlich machen«, so Huppert. Das Geschäft mit den Avant-Multifunktionsladern nahm schnell eine positive Entwicklung, auch der Mietpark musste wegen der großen Nachfrage rasch ausgebaut werden. Mittlerweile gehört das gesamte Avant-Maschinenspektrum zum Mietpark und natürlich auch die umfangreiche Palette an Anbaugeräten. Besonders gefragt sind hier im Münchner Raum neben den vielen unterschiedlichen Schaufeln Grabenfräse, Erdbohrer, Umkehrfräse und auch Wintergeräte. Huppert freut besonders, dass Avant nun auch eigene Streuer anbietet – für ihn eine hervorragende Ergänzung des Anbaugeräte-Programms.Fachkundige Mitarbeiter


Für die Kunden ist stets geschultes Personal vor Ort. »Weiterbildung ist für uns ein permanenter Prozess. Wir nehmen jedes Jahr an mehreren Schulungen teil, auch um dem Kunden alle Möglichkeiten, die die ­Avant-Multifunktionslader bieten, optimal zeigen zu können«, sagt Huppert. Dass dieses partnerschaftliche Konzept aufgeht, zeigt sich ­daran, dass Geith & Niggl mit Kontinuität und Beständigkeit gewachsen ist und auch weiterhin wachsen will. Durch die neue Niederlassung hat die Gesamtbetriebsfläche auf 50 000 m2 zugenommen, der Umsatz soll mittelfristig auf 20 Mio. Euro im Jahr wachsen.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss