Aktuelles

Liebherr übergibt neuen Radbagger an Memminger Bauhofmitarbeiter

Dieser kleine, kompakte Bagger ist ideal für die Innenstadt«, bestätigte der Memminger Tiefbauamtsleiter Ingo Mnich bei der Übergabe des Fahrzeugs durch drei Verantwortliche der Kirchdorfer-Niederlassung von Liebherr. »Mit seiner Hilfe können wir Gehwege erneuern, Randsteine ersetzen und er eignet sich aufgrund seiner Kompaktheit auch gut für Arbeiten in Kreuzungen.« Ein ähnlicher, wenn auch nicht so komfortabler Bagger, stand den Bauhofmitarbeitern für den Straßenunterhalt bereits zur Verfügung.


Allerdings reichte der oft nicht aus und in den arbeitsreichen Sommermonaten musste deswegen ein zweiter Bagger angemietet werden. »Wir haben schon lange nach einem weiteren Fahrzeug Ausschau gehalten und heuer die Haushaltsmittel dafür bekommen«, erzählt Mnich. Der Bagger wurde über einen Leasingvertrag angeschafft.


»Wir sind stolz, dass wir eines unserer Fahrzeuge an die Stadt Memmingen liefern durften«, betont Liebherr-Geschäftsführer Paul Ibach und unterstreicht, dass man den Memminger Bauhof aufgrund seiner geringen Entfernung zum Kirchdorfer Liebherr-Werk innerhalb von Stunden mit Ersatzteilen versorgen könne. »Dadurch zieht sich eine Reparatur nicht lange hin«, so Mnich.


 Den Komfort des neuen Baggers mit Sitzheizung, Klimaanlage und einer höheren Schaufelreichweite testete gleich an Ort und Stelle Memmingens Oberbürgermeister Ivo Holzinger und Baggerfahrer Peter Schropp führte vor, wie man dank Allradlenkung die Hinter- und Vorderräder unabhängig voneinander bewegen kann. »Dadurch hat der Bagger einen kleineren Wendekreis als ein Auto«, betont Liebherr-Verkaufsberater Eric Monreal.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn