Lehnhoff Hartstahl GmbH Die Ventiltechnik soll den Unterschied machen

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Lehnhoff

Die vollhydraulischen Symmetric Quickcoupler (SQ) von Lehnhoff sollen höchste Leistung und flexibles Arbeiten mit maximalem Öldurchfluss vereinen. Die meisten Anbaugeräte und Löffel sind um 180° drehbar und arbeiten mit laut Hersteller geringstem Leitungsabfall. Drei Varianten mit passendem Adapterrahmen stehen zur Auswahl: SQ60 (Baggerklasse: 8 t bis 18 t), SQ70 (18 t bis 28 t) und SQ80 (25 t bis 43 t). Mit SQ90 und SQ120 sind zudem zwei weitere Varianten geplant. Das Unternehmen beleuchtet auf der Bauma ebenso seine vollhydraulischen Schnellwechsler HS03V und HS08V wie auch mit »Double Lock« sowie »Lehnhoff Safety Control« das Thema Arbeitssicherheit auf Baustellen.

Die SQ-Schnellwechsler basieren auf dem offenen S-Industrie­standard (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 12/21, Seite 95). Zwar bietet Lehnhoff sie auch mechanisch (SQM) und hydraulisch (SQH) an, fokussiert sich jedoch auf die vollhydraulische Variante für eine digitale automatisierte Zukunft. Wie der S-Standard ist auch der Ventilblock mit Kurzhubventiltechnik symmetrisch aufgebaut, dadurch lassen sich Anbaugeräte wie Schwenk- oder Brecherlöffel ebenso auch im Hochlöffelmodus hydraulisch betreiben. Lehnhoffs SQ-Modelle warten mit der laut Anbieter höchsten Öldurchflussmenge aller symmetrischen Wechsler auf. Mit 550 l/min und ohne erhöhtem Gegendruck sollen Anbaugeräte ohne nennenswerten Leistungsverlust einge­setzt werden können. Mit den bereits erhältlichen SQ60-, SQ70- und SQ80-Modellen sollen sich Betriebskosten deutlich reduzieren: Ausrüstung und Personal werden effektiver genutzt und Maschinen und Anbaugeräte geschont, da sie dank schneller Wechsel immer bestimmungsgemäß eingesetzt werden können.

Vollhydraulisch wechseln – HS03V und HS08V

Lehnhoff hat mit den vollhydraulischen Schnellwechslern nachgelegt: Straßen- und Tiefbauer, aber auch GaLaBau- und Abbruchfirmen sollen von raschen Werkzeugwechseln mit den vollhydraulischen Schnellwechslern HS03V und HS08V in Verbindung mit einem Powertilt-Schwenkmotor profitieren. Auch Bauunternehmer Markus Kocheise kann dank vollhydraulischem Schnellwechsler HS03V Projekte zügig erledigen. Seine Effizienz resultiert aus dem Upgrade eines vormals hydraulischen Schnellwechslers mit Powertilt auf einen vollhydraulischen HS03V. »Ich bin produktiver und schaffe doppelt so viele Aufträge«, freut sich Kocheise. Ohne HS03V müsste er 20-Mal aus der Kabine und die Anschlüsse am Adapter für die Anbaugeräte auf- und zudrehen. Auch das Umstecken der Hydraulikschläuche entfalle. Dank hohem Öldurchfluss soll nur ein kaum spürbarer Druckverlust am Anbaugerät entstehen und wegen der planen Flächen und Ventile gelten die Systeme als leicht zu warten. Eine integrierte Drucklosschaltung erspart zudem Installationskosten.

Bauunternehmer Markus Kocheise

»Ohne HS03V müsste ich 20-Mal aus der Kabine und die Anschlüsse am Adapter für die Anbaugeräte auf- und zudrehen. Auch das Umstecken der Hydraulikschläuche entfällt.« 

Doppelt will besser halten

Mit zwei Systemen will Lehnhoff für noch mehr Sicherheit auf der Baustelle sorgen: Je nach Baggerklasse und je nachdem, ob es sich um hydraulische oder vollhydraulische Schnellwechsler handelt, bietet das Unternehmen das Assistenzsystem »Lehnhoff Safety Control« oder das Sicherheitssystem »Double Lock« an (bauMAGAZIN 3/22, Seite 51).

»Double Lock« ist mit einer zusätzlichen Sicherheitsklaue ausgestattet und bietet somit eine doppelte Verriegelung. Neben den zwei Riegelbolzen greift eine Zusatzklaue in die Welle und verhindert dadurch zusätzlich, dass Anbaugeräte herabfallen können. »Double Lock« ist in allen hydraulischen Lehnhoff-Schnellwechslern für Bagger der Klassen 0,5 t bis 38 t (HS01 bis HS25) und in allen vollhydraulischen Schnellwechslern für Bagger von 6 t bis 40 t (HS08V bis HS21V) serienmäßig integriert.


Sensoren prüfen

Das Assistenzsystem »Lehnhoff Safety Control« (LSC) ist eine Sicherheitslösung, die über gängige Sicherheitsnormen hinausgehen will. Die korrekte Aufnahme und Verrieglung wird dauerhaft durch Sensoren überprüft. Lehnhoff hat LSC bereits in seine vollhydraulischen Schnellwechsler für Bagger von 2 t bis 6 t (HS03V), von 40 t bis 130 t (HS40V bis HS80V) und für seine SQ-Schnellwechsler serienmäßig integriert.

»Setzt der Baggerfahrer den Verriegelungsprozess des hydraulischen Schnellwechslers in Gang, greift die zusätzliche Sicherheitsklaue automatisch in die Adapterwelle ein und verhindert so in jeder Position des Schnellwechslers das Herabfallen des Anbaugeräts«, beschreibt Lehnhoff-Marketing-Leiter Rainer Matz die Funktionsweise. »Kommt es unerwartet zu einer Fehlverriegelung am Schnellwechsler, garantiert die ›Double Lock‹-Sicherheitsklaue, dass sich das Anbaugerät nicht vollständig löst.«

Auch bei den vollhydraulischen Schnellwechslern soll mit LSC mehr Sicherheit auf die Baustelle kommen. Sensoren überwachen den korrekten Sitz des Schnellwechslers im Adapter, die korrekte Riegelbolzenposition und die Verschleißgrenze des Adapters und Schnellwechslers. Der Maschinenführer ist im Führerstand via Display informiert. Bei fehlerhafter Aufnahme oder Verriegelung ertönt dauerhaft ein akustisches Warnsignal, zusätzlich leuchtet ein Warndreieck rot auf. Ein grünes Licht zeigt den korrekten Sitz an. Den Gerätewechsel soll »Double Lock« bei den hydraulischen Schnellwechslern nicht verlangsamen. Auch sollen keine besondere Vorbereitung und akkurate Platzierung der Anbaugeräte nötig werden.

LSC für vollhydraulische Schnellwechsler soll den Verriegelungsvorgang nicht nur sicherer, sondern auch einfacher machen. Ein unbeabsichtigtes Auslösen des Kuppelvorgangs wird vom Hersteller ausgeschlossen. Dies soll größtmögliche Flexibilität mit maximalem Komfort kombinieren.     t

Firmeninfo

Lehnhoff Hartstahl GmbH

Rungsstr. 10-15
76534 Baden-Baden

Telefon: +49 (0)7223 / 966 0