Namen und Neuigkeiten

Gemeinsame Motorenentwicklung mit Kamaz vereinbart

Wichtigste Faktoren bei der Entscheidung von Kamaz für Liebherr als Entwicklungspartner waren das moderne Motorenkonzept mit einem guten Gewichts-Leistungsverhältnis und die Strategie zur Erfüllung der Emissionsrichtlinien Euro 5 und Euro 6. Die 6-Zylinder-Motoren mit 12 l Hubraum werden in vier Leistungsversionen entstehen. Für einen geringen Kraftstoffverbrauch sind sie mit Common-Rail-Einspritzung und Motorsteuergeräten von Liebherr ausgestattet. Die Motoren von Liebherr werden speziell für den Einsatz in den Kamaz-Trucks und in Sonderfahrzeugen für die Öl- und Gasindustrie adaptiert. Neben Dieselmotoren wird Liebherr auf Basis des Kooperationsmotors auch einen Gasmotor für mobile Fahrzeuge anbieten.Beide Firmen wollen mit diesem Vertrag die langjährige Zusammenarbeit auf unterschiedlichen Gebieten unterstreichen. Die Liebherr-Motorensparte verfügt über neun Produktionsstätten in Europa, Asien und Amerika. Die Komponenten und Systeme kommen in Maschinen der Firmengruppe Liebherr zum Einsatz und werden auch für Kunden außerhalb der Firmengruppe konstruiert und gefertigt. Liebherr-Components in Nussbaumen (Schweiz) ist als Handelsgesellschaft zuständig für den weltweiten Vertrieb.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn