Aktuelles, Unternehmensführung

11. August 2017

Bornemann: Fuhrpark auf Knopfdruck managen

Bornemann: Fuhrpark auf Knopfdruck managen

Wie Unternehmen ihre Fahrzeuge deutlich effizienter nutzen

Terminkoordination, Fahrtenbuch, Führerscheinkontrolle, Finanzamtkonformität, Kosten senken – die Aufgaben einer professionellen Fuhrparkverwaltung sind vielfältig und komplex. Dank GPS und Internet können moderne Telematiksysteme das Flottenmanagement deutlich entlasten und ganz neue Möglichkeiten eröffnen.
Große und kleine Herausforderungen kommen nicht immer zur richtigen Zeit. Wenn plötzlich ein unerwarteter Kundenauftrag eine schnelle Dienstleistung erfordert, ist es gut zu wissen, wo sich die Mitarbeiter tatsächlich gerade befinden. Diesen schnellen Informationsaustausch zwischen Fahrer und Zentrale ermöglicht ein GPS-basiertes Flottenmanagementsystem. Vorreiter der webbasierten Anwendung ist die Bornemann AG aus Goslar. Ihr Ortungsportal InFleet ermöglicht dem Nutzer, seine Fahrzeuge rund um die Uhr zu verfolgen und von umfangreichen Auswertungen zu profitieren.

Einsparungen durch mehr Transparenz
Dazu zählen exakte Fahrtwege, Ankunftszeiten, gefahrene Kilometer und sogar Informationen dazu, welches Werkzeug sich in welchem Fahrzeug befindet. Das System kann auch vor Diebstahl schützen: Ein elektronischer Zaun löst automatisch einen Notruf aus, wenn der Transporter ein zuvor bestimmtes Gebiet verlässt – unter Angabe des genauen Aufenthaltsortes.

Alle Auswertungen stehen quasi in Echtzeit tagesaktuell mit einem Mausklick zur Verfügung. Eine eigene IT ist dafür nicht nötig. Eine kleine Box in jedem Fahrzeug übermittelt die Daten an einen zentralen Server, auf den der Fuhrparkleiter über seinen Internetbrowser passwortgeschützt Zugriff hat – ob mit dem PC oder einem mobilen Endgerät.

Die Informationen können nicht nur zur Analyse und Steuerung des Auftragsmanagements dienen. Das System ist erweiterbar um ein finanzamtkonformes elektronisches Fahrtenbuch, das die lästige Aufgabe des Schreibens fast vollständig abnimmt. Daneben beugt eine elektronische Führerscheinkontrolle Bußgeldern vor.

Angesichts der zahlreichen Vorteile ist die Investition in die durchdachte und mitwachsende Technik überraschend gering. Zumal bei der Bornemann AG die Finanzierung über einen monatlichen Nutzungsvertrag erfolgt. Das hat mehrere Pluspunkte: Mieten statt kaufen erhöht die Liquidität. Außerdem ist sichergestellt, dass sich der Betrieb nicht um Updates, Geräte und Software kümmern muss.

Im Endeffekt macht sich der finanzielle Einsatz schnell bezahlt. Die Laufleistung pro Fahrzeug sinkt erfahrungsgemäß deutlich, verbunden mit den entsprechenden Einsparungen bei den Tankrechnungen. Gleichzeitig wird die Verwaltung entlastet. Nicht zuletzt stärkt das Unternehmen durch die erhöhte Transparenz den Kundenservice und damit seine Position im Wettbewerb.
Weitere Informationen gibt es unter www.bornemann.net.

Verwandte Artikel

Nach oben
facebook youtube rss