Aktuelles

Bewährungsprobe in Öhringen

Der neue Hydraulikbagger PC 240 LC-10 komplettiert die 51 Bagger, die der Fuhrpark der im Bereich Straßen- und Tiefbau tätigen Unternehmensgruppe in der Region Heilbronn – Hohenlohe – Franken bereits umfasst. Die Komatsu sind bei Schneider nicht mehr sehr zahlreich vertreten. Früher gehörte man zu den größeren Komatsu-Kunden, hatte dann aber die Marke gewechselt. »Wir wissen durch unsere regelmäßige Marktbeobachtung, dass sich bei den Komatsu technisch sehr viel getan und wollen jetzt sehen, wie sich der neue Hydraulikbagger im Alltag schlägt«, sagt Köhler. Die robuste Qualität des Fahrzeugs und auch die bekannt guten Wiederverkaufswerte der Komatsu waren weitere Kriterien für den Kauf. Köhler kann sich durchaus vorstellen, dass weitere Komatsu von Kuhn Deutschland seinen Maschinenpark ergänzen, wenn sich der gute Ruf in den nächsten Wochen bestätigen sollte.


Alexander Chalkas, Geschäftsführer bei Kuhn Baumaschinen Deutschland, ist von einem positiven Ergebnis überzeugt. »Bisher waren unsere Kunden immer von der Leistungsstärke des PC 240 LC-10 begeistert, auch weil er mit seinen Verbrauchswerten und den Kosten während der Laufzeit eine absolute Spitzenposition einnimmt. Zusammen mit unserem Service werden wir das Vertrauen von Schneider nicht enttäuschen.«


Angetan zeigt sich Köhler vom Kuhn-Wartungsprogramm »Komatsu Care« für TIER III B-Maschinen. Hier ist die Wartung in den ersten drei Jahren oder 2 000 Betriebsstunden kostenlos. Auch benötigte Originalteile und Schmierstoffe sowie die Arbeitszeit und Kilometer sind inbegriffen. »Wenn wir mit einem neuen Partner zusammenarbeiten, legen wir großen Wert darauf, dass das After Sale Thema funktioniert«, so Köhler, und mit »Komatsu Care« von Kuhn könne er ­sicher sein, dass dank der Flexibilität, Kompetenz und Leistungsfähigkeit des Kuhn-Services alles einwandfrei funktioniere.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss