Aktuelles

Bei der zweiten »RM Kart-­Trophy« ging es hoch her

Im Vorjahr fand das Event anlässlich des 20-jährigen Firmenjubiläums erstmals statt. Die positiven Rückmeldungen waren für Firmengründer und Geschäftsführer


Motivation genug, um erneut ein Rennen auf dem Firmengelände in Linz-Pichling zu veranstalten. Für die Organisation war wie im Vorjahr Rudolf Schöflinger, Geschäftsführer des österreichischen Tochterunternehmens RMM, zuständig, für den Motorsport eine wahre Leidenschaft ist. Insgesamt 48 Teams traten am 14. September zum Qualifying an. Ein Meet & Greet mit Rallyecross-Meister Klaus Freudenthaler fand großen Anklang bei den sportbegeisterten Gästen. In seiner neunjährigen Rallyecross-Karriere hat Freudenthaler bereits einen Staatsmeister- und einen Vizezentraleuropameistertitel errungen.

Als Gewinner der Kart Trophy ging am 15. September das Team »Mitter Kran« hervor. »Es war ein herausforderndes Rennen, aber wir haben Nervenstärke bewiesen und das hat uns letztendlich zum Sieg geführt«, freut sich Helmut Mitter jr. Auf dem zweiten Platz landete das »Team Leeb« und auf Platz 3 das »Team Bosch Rexroth«.

»Bei der RM Kart Trophy stehen Spaß und Unterhaltung im Vordergrund, wir wollen mit unseren Kunden gute Gespräche führen und sie einmal abseits des täglichen Business treffen«, resümierte Gerald Hanisch.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss