Bau- und Nutzfahrzeuge Videos

Baukastensystem für Zugvorrichtung und Lenkung

Das Joch der Zugvorrichtung ist serienmäßig so vorbereitet, dass die einzelnen Federungskomponenten nach dem Baukastenprinzip recht simpel ausgetauscht werden können. Der Anfahrschutz wird bei der Umrüstung von einer Nachlauf- auf eine Zwangslenkung einfach vorne auf das Zugrohr geklemmt. Gleiches gilt für die Konsolen der Geberzylinder in der Höhe des Jochs. Auf der letzten Agritechnica hat Krampe die Zugvorrichtung ZV 22 M erstmals vorgestellt. »Die Lohnunternehmer müssen immer flexibel arbeiten, da ist es wichtig, dass die Fahrzeuge eine entsprechende Basis dafür bieten. Diese raffinierte Detailverbesserung schafft nicht nur einen größeren Handlungsspielraum für sich ändernde Ansprüche im Betrieb, auch beim Wiederverkauf bietet sie ein Argument mehr«, erklärt Helmut Hövelmann, Vertriebsleiter bei Krampe.

Künftig soll diese Zugvorrichtung auch für weitere Fahrzeugmodelle adaptiert werden.

Nach oben
facebook youtube twitter rss