Aktuelles

Baubeginn für die Erweiterung des Ausbildungszentrums

Mit rund 1400 Mitarbeitern ist der Baumaschinenhersteller nicht nur der größte Arbeitgeber der Region. Das Unternehmen bietet derzeit auch 70 jungen Menschen verschiedenste Ausbildungen im Produktions-, kaufmännischen und technischen Bereich an. »Unser Unternehmen braucht gut ausgebildete junge Leute, damit sichern wir unsere eigene Zukunft«, sagt Thomas Merfeld, Geschäftsleitung Personal. »Deswegen bieten wir unseren Auszubildenden nicht nur optimale Lernbedingungen, sondern auch eine individuelle Betreuung.« Sowohl der technische als auch kaufmännische Nachwuchs der BOMAG zählt häufig zu den Besten des Jahrgangs.


Um auch künftig beste Voraussetzungen für seine Auszubildenden zu schaffen, investiert das Unternehmen 1 Mio. Euro in eine Erweiterung des Ausbildungszentrums für gewerbliche Berufe. Das heutige Zentrum wird um 550 m2 erweitert, aufgeteilt in zwei Geschosse. Ab 2013 sollen hier bis zu 90 junge Damen und Herren den ersten Schritt in ihr Berufsleben gehen und zusätzlich jährlich ca. 100 Schüler/innen und Studierende erste Erfahrungen in einem metallverarbeitenden Unternehmen erwerben.


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss