Aktuelles

25-jähriges-Jubiläum: DGS und JDPS – Zwei Partner mit einer Zukunft

DGS arbeitet mit Erstausrüstern aus fast allen Branchen zusammen; hierzu ­zählen Bauwesen und Landwirtschaft genauso wie Recycling, Bergbau und der Generatormarkt. Seit 1989 ist DGS der zentrale Ansprechpartner für John-Deere-Industriemotoren in Deutschland. »Eine perfekte und bewährte Kombination«, erklärt DGS-Geschäftsführer Thomas Moritz. »Der deutsche Motorenmarkt ist ­einer der größten und wettbewerbsintensivsten weltweit. Wo so viele Marken um ihren Marktanteil wetteifern, benötigt man besondere Alleinstellungsmerkmale. Und genau die findet man bei John Deere – in puncto Qualität, Ersatzteilverfügbarkeit, weltweitem Service, Verantwortung und Tradition.«

DGS sieht sich selbst als Bindeglied zwischen JDPS, Erstausrüstern und End­benutzern. »Beim Thema Motoren gibt es unterschiedliche Ziele bei Erstausrüstern, Endkunden und Motorenherstellern. Mit unserem Know-how und den ­Motoren von John Deere können wir starke Lösungen anbieten, die sich leicht installieren lassen und endkundenseitig eine maximale Performance sowie ein optimales Kosten/Nutzen-Verhältnis garantieren.«

Das DGS-Lösungsangebot für Erstausrüster erstreckt sich von der Motorkonfiguration über maßgeschneiderte Anpassungen bis hin zur Integrationsunterstützung. Außerdem unterhält das Unternehmen ein Lager mit Original-Ersatzteilen und organisiert regelmäßig Schulungen zu Getrieben und Motoren, deren Handhabung , Funktion und Reparatur. Dank dieses ganzheitlichen Ansatzes – auch mit dem Schwerpunkt auf Kundendienst – konnte DGS selbst in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten weiter wachsen.

Solche langfristigen Partnerschaften sind für JDPS besonders wichtig, wie ­Bereichsleiter Fabien Corvaisier ausführt: »DGS versteht die deutschen Kunden und deren Anforderungen. Man kennt sich dort bestens mit unseren Motoren aus und weiß, wie man das Maximum an Leistung herausholt. Dank engagierter Vertriebspartner wie DGS sind inzwischen mehr als sechs Millionen unserer Dieselmotoren im Einsatz – man findet sie in den Sektoren Bauwesen, Schifffahrt und Land- und Forstmaschinen sowie in Luftkompressoren, Generatorsätzen und Bewässerungspumpen.«

Nach oben
facebook youtube twitter rss