Bildergalerien

Paschal Schalungs know-how im-betonbau 2014

  • Zum Erstellen des Stahlbetonskelettes für ein 1,6 km langes, zehnstöckiges Apartmentgebäude auf der »Golden Mile« der Palm Jumeirah in Dubai wurde die Raster-Universalschalung eingesetzt. Mit dem Schalsystem wurden Fundamente, aussteifende Eckwände, Aufzugschächte sowie die lastabtragenden Rechteckpfeiler geschalt. © Paschal
  • Für die größte Kläranlage Saudi-Arabiens in Medina, nutzte das ausführende Bauunternehmen die Logo.3-Wandschalung. Im Juni 2012 begannen die Rohbauarbeiten auf dem 120 000 m² großen Baustellen­areal. Die Inbetriebnahme ist für diesen August geplant. © Paschal
  • Alle Stahlbetonkonstruktionen der Biogas-Anlage im Energiepark Bürstadt (Hessen) wurden mit Schalsystemen von Paschal erstellt. Auf der Baustelle wurden die TTR-Rundschalung und die Raster/GE-Wandschalung kombiniert eingesetzt. In Beton gegossen wurden Technikgebäude des Kraftwerks, unterschiedlich große Rundbehälter, die Lagerfläche inklusive der Einfassungswände. © Paschal
  • Für die Erstellung der senkrechten Umfassungswände des ersten unter­irdisch gelegenen Umspannwerkes für Dubai fiel die Wahl auf die Raster-Universalschalung. Trotz der verschiedenen Wandhöhen von bis zu 9 m, unterschiedlichster Fundamentversprünge und des knappen Bauzeitenplans seitens der Électricité de France International erfüllte die Raster alle Anforderungen. © Paschal
  • Im Rahmen des Hochwasserschutzes wurden in Haslach im Ortenaukreis zwei Rückhaltebecken errichtet. Das Durchlassbauwerk, das mitten im Damm liegt, besteht aus einem 21,1 m langen vorderen, horizontalen sowie einem längs mit jeweils 5,55 m Breite zweigeteilten 32,4 m langen geneigten Bereich. Die beiden Schwergewichtswände des Durchlassbauwerks sitzen auf dem teils geneigten Fundament auf und verjüngen sich von 1,3 m Dicke an der Basis des Mittelbereichs bis auf 0,7 m am Top; ebenso sind die Flügel an den Außenseiten nur 0,5 m dick. Die konischen Wände sind an den Außenflächen um 2,86° nach innen geneigt. © Paschal
  • Im Zuge einer Werkserweiterung von Fuchs Lubritech in Kaiserslautern wurde eine feuersichere Lagerhalle für brennbare Produkte errichtet. Eine Besonderheit waren die 14,5 m hohen Stahlbetonwände, die in einem Abschnitt betoniert werden mussten. © Paschal
  • Alle Stahlbetonkonstruktionen der Biogas-Anlage im Energiepark Bürstadt (Hessen) wurden mit Schalsystemen von Paschal erstellt. Auf der Baustelle wurden die TTR-Rundschalung und die Raster/GE-Wandschalung kombiniert eingesetzt. In Beton gegossen wurden Technikgebäude des Kraftwerks, unterschiedlich große Rundbehälter, die Lagerfläche inklusive der Einfassungswände. © Paschal
  • Zur Formgebung der gerundeten Stahlbetonwände des Erholungszentrums des Klinikums in Erstein (Elsass) wurde das Trapezträgerschalsystem TTR eingesetzt. Während der Bauzeit waren acht Schalungssätze im Einsatz.  © Paschal
  • Zum Bau des Campus der Medizinischen Fakultät in Algier (Algerien) für 10 000 Studenten setzte das ausführende Bauunternehmen auf die Raster-Universalschalung zum Erstellen der Fundamente, Wände, Schächte, Stützen und Unterzüge. Auch beim Schalen der Rotunde kam die Raster zum Einsatz. Zur Deckenerstellung wurde die Paschal-Deck verwendet. © Paschal
  • Für die Erstellung der senkrechten Umfassungswände des ersten unter­irdisch gelegenen Umspannwerkes für Dubai fiel die Wahl auf die Raster-Universalschalung. Trotz der verschiedenen Wandhöhen von bis zu 9 m, unterschiedlichster Fundamentversprünge und des knappen Bauzeitenplans seitens der Électricité de France International erfüllte die Raster alle Anforderungen. © Paschal
  • Im Zuge einer Werkserweiterung von Fuchs Lubritech in Kaiserslautern wurde eine feuersichere Lagerhalle für brennbare Produkte errichtet. Eine Besonderheit waren die 14,5 m hohen Stahlbetonwände, die in einem Abschnitt betoniert werden mussten. © Paschal
Nach oben
facebook youtube twitter rss