Aktuelles Verkehrswegebau / Tiefbau

Zeppelin Baumaschinen: Neue Tandemwalzen in GC-Ausführung

Caterpillar bringt drei neue kompakte Tandemwalzen in der Klasse bis 3 t auf den Markt. Die neuen Modelle der GC-Serie werden von einem Motor angetrieben, der zur Erfüllung der EU-Abgasnorm Stufe V keine Nachbehandlung benötigt. Wie alle Cat-Baumaschinen der GC-Reihe wollen sie praxisgerechte Ausstattung bei hoher Leistung und niedrigen Betriebskosten bieten.

Die Tandemwalzen CB2.5 GC, CB2.7 GC und die Kombiwalze CC2.7 GC sollen sich durch höhere Produktivität und Effizienz wie auch eine einfache Bedienung und leichte Wartung auszeichnen. Ihre Typbezeichnungen beziehen sich auf das Einsatzgewicht. Die vielseitigen Walzen eignen sich für Boden- und Asphaltarbeiten, beispielsweise auf Parkplätzen, Einfahrten, städtischen Straßen, im Landschaftsbau und auf kleinen Baustellen.

Angetrieben von einem turbogeladenen Cat-Motor des Typs C1.7T mit 18 kW (25 PS) erfüllen alle die EU-Abgasnorm Stufe V ohne Nachbehandlungssystem. Hydraulik und die Power-Management-Software sorgen dafür, dass der kleinere Motor die gleiche Leistung wie sein Vorgänger erbringt. Die automatische Leerlaufabschaltung hilft zudem, Kraftstoff und Maschinenstunden zu sparen.

Die Produktivität weiter verbessert

Die überarbeiteten Bedienelemente verfügen über praktische Wippschalter und ein Cat-Display für eine intuitive Bedienung. Die automatische Vibrationskontrolle stoppt die Vibration, wenn der Fahrhebel in der Neutralstellung ist, um Markierungen auf der Asphaltmatte zu vermeiden. Optional verfügbare beidseits angebrachte Doppelfahrhebel erhöhen den Bedienkomfort. Mit Verdichtungsbreiten von 1 000 mm bis 1 300 mm verfügen die neuen Cat-Tandemwalzen über große Bandagendurchmesser von 720 mm für glatte Oberflächen. Verstärkte 14 mm dicke Bandagen sollen für mehr Haltbarkeit und eine höhere Verdichtungsleistung durch das höhere Gewicht sorgen. Der Bandagenversatz der Walzen von 50 mm verbessert die Verdichtungsleistung beim Walzen neben Bordsteinen. Ein schmales Rahmen-Design ermöglicht eine bessere Sicht auf die Arbeitsfläche und den Bandagenrand. Das optionale Verdichtungsmesssystem (CMV) verbessert die Verdichtungsqualität, vermeidet unnötige Überfahrten und erhöht die Materialkonsistenz.

Die neuen Modelle der GC-Serie sind mit einer Wassertankanzeige ausgestattet, die eine kontinuierliche Überwachung vom Fahrerplatz aus ermöglicht, sodass der Tank nicht leerlaufen kann. Besser positionierte Düsen an den Sprühbalken verbessern die Wasserabdeckung auf der Trommel, um eine Materialaufnahme zu verhindern. Der neuartige Sprühtestmodus des Wassersystems soll zudem das Testen und Einstellen des Düsenwinkels erleichtern, um eine korrekte Bandagenabdeckung zu gewährleisten.


Service und Sicherheit ausgebaut

Um Servicetechniker bei der schnellen Diagnose zu unterstützen, ist die neue Baureihe der Universalverdichter jetzt standardmäßig mit der Cat-ET-Diagnose-Software (Electronic Technician) ausgestattet. Bei Anschluss an das elektronische Steuermodul (ECM) greift Cat ET auf Diagnoseinformationen zu, wie beispielsweise die Anzeige von Statusparametern, die Anzeige aktiver Diagnose-Codes, die Anzeige protokollierter Codes sowie Diagnosetests und -kalibrierung, um die Identifizierung von Maschinenproblemen zu unterstützen.

Das Cat-Flotten-Management im Standard erfasst wichtige Betriebsdaten, Fehler-Codes und Informationen zum Maschinenstandort, um die Effizienz des Flotten-Managements zu steigern. Die optionale Remote-Fehlerbehebung analysiert Maschinendaten in Echtzeit zur Diagnose von Fehler-Codes, ohne die Maschinenproduktivität zu beeinträchtigen und spart möglicherweise eine Servicefahrt zum Einsatzort. Die optionale Remote-Flash-Funktion ermöglicht die Aktualisierung der Maschinen-Software und stellt sicher, dass die Walzenzüge mit der aktuellsten Software-Version betrieben werden.

Die neuen Cat-Walzenzüge sind serienmäßig mit einem breiten, orangefarbenen Sicherheitsgurt ausgestattet. Rutschhemmende Trittstufen und eine Plattform erhöhen die Betriebssicherheit. Ein Anwesenheitssensor im Sitz verhindert ein unbeabsichtigtes Betätigen der Walze, wenn der Bediener nicht sitzt. Mehrere optionale LED-Beleuchtungspakete verbessern die Sichtverhältnisse auf der Baustelle.     t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn