Aktuelles Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

Xava Recycling: Tuning »geht« auch bei den Rüttelsieben

Das Unternehmen Möser Holz aus Purgstall an der Erlauf in ­Niederösterreich ist ein Traditionsbetrieb mit viel Geschichte. Schon 1958 gründete Josef Möser sen. den Forstbetrieb, damals ausgestattet mit Motor- und Zugsäge, sowie einem Pferdefuhrwerk. Zur aktuell gebräuchlichen Technik zählt ein Xava-Sieb des Typs LS28, das der heutige Firmeninhaber Manfred Möser genau an seine Bedürfnisse angepasst hat.

Möser Holz verfügt aktuell über ein Firmenareal von ca. 7 500 m², vier Harvester, vier Forwarder, einen Forstspezialschlepper, Hackmaschinen und beschäftigt elf Mitarbeiter. Das Kerngeschäft ist, neben Forstarbeiten, die Herstellung von Hackgut und Brennholz. Das gesamte Brennholz stammt ausschließlich aus heimischen Wäldern, wird von Möser und seinem Team auf dem Firmengelände zu ofenfertigem Stückholz verarbeitet.

Brennholz und Hackgut entstauben

Da Feinanteile beim Brennholz und auch im Hackgut meist unerwünscht sind, hat Firmeninhaber Manfred Möser nach einer Möglichkeit gesucht, sein Holz vom »Staub« zu befreien. »Wir haben es mit einem Trommelsieb versucht und das Ergebnis war zufriedenstellend, jedoch die Anschaffungskosten mit ca. 50 000 Euro viel zu hoch. Dann bin ich auf Rüttelsiebe gestoßen und habe mich mit Xava Recycling in Verbindung gesetzt. Das Rüttelsieb LS28 war uns zwar eine Spur zu klein, aber erfüllte ansonsten genau unsere Anforderungen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich ausgezeichnet«, so Möser.

Rasches Aufrüsten

Das Möser-Team hat den Siebkopf erweitert und ein 1 m hohes Podest für das LS28 montiert. Somit kann das Sieb optimal mit Teleskoplader und dessen 2,5-m-Schaufel beschickt werden. »Der Umbau war schnell erledigt und wir können das Sieb jetzt optimal nutzen. Die gut durchdachte, aber doch einfach gehaltene Konstruktion machen so ein Tuning leicht möglich. Dank der vielseitigen Siebbeläge ist die Feinkörnung leicht einstellbar, wir erzielen mit Oberdeck 45 mm und Unterdeck 10 mm die besten Ergebnisse«, wie Manfred Möser berichtet.    t


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss