Namen und Neuigkeiten

Weiteres Wachstum: Umsatz steigt um 9,8 Prozent auf 665,6 Millionen Euro

Der Umsatz der Palfinger-Gruppe stieg im Vorjahresvergleich um 9,8 % und betrug 665,6 Mio. Euro. Das stellt einen neuen Rekordwert für einen Halbjahresumsatz dar. Das operative Ergebnis (EBIT) erhöhte sich um 21,4 % auf 64,9 Mio. Euro. Das Konzernergebnis für das 1. Halbjahr 2016 liegt mit 39,7 Mio. Euro rund 15,2 % über dem Vergleichswert. Während sich der Umsatz im Segment European Units um 13,4 % auf 469,7 Mio. Euro erhöhte, war der Anstieg im Segment Area Units mit 2,1 % geringer. Der Anteil des Segments European Units am Gruppenumsatz erhöhte sich daher auf 70,6 % (1. HJ 2015: 68,3 %). Das Segment-EBIT European Units stieg im Vergleichszeitraum um 38,5 % auf 73,6 Mio. Euro. Die EBIT-Marge des Segments erhöhte sich somit von 12,8 % auf 15,7 % im Berichtszeitraum.

»Wir freuen uns über den neuerlichen Rekordumsatz«, erklärt Herbert Ortner, Vorstandsvorsitzender der Palfinger AG, »die gute Auslastung am europäischen Markt in nahezu allen Produktbereichen bestätigt, dass wir mit unserem Produktmix richtig liegen. Mit der Übernahme von Harding, der größten Akquisition der Unternehmensgeschichte, werden wir Weltmarktführer bei maritimer Rettungsausrüstung. Mit der geplanten Übernahme von TTS Group ASA würde Palfinger eine Position unter den ›Top 3‹ der Deckausrüster erlangen. Damit ist unser Ziel, bis zum Jahr 2017 einen Umsatz von 1,8 Mrd. Euro zu erreichen, einen weiteren großen Schritt näher gerückt.« Die TTS Group mit Sitz in Bergen ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Fokus auf Design, Entwicklung und Service von Schiffsausrüstung für Hochseeschifffahrt und Offshore-Anlagen der Öl- und Gasindustrie.

Im weltweiten Marinegeschäft musste Palfinger im Berichtszeitraum einen Rückgang von Umsatz und Ergebnis hinnehmen. Nach dem Wachstum der vergangenen Jahre zeigten sich im 1. Halbjahr 2016 die Auswirkungen der schwachen Ölpreisentwicklung in ­einem Umsatzrückgang um rund 6,7 %. Die Ende Juni abgeschlossene Akquisition der Harding-Gruppe soll sich ab dem 2. Halbjahr in einem deutlichen Geschäftszuwachs widerspiegeln. Harding ist einer der führenden Anbieter von Rettungsausrüstung und Lifecycle Services für maritime Einrichtungen und Schiffe.

Die Segmentberichterstattung erfolgt künftig nach den Geschäftssegmenten »Land« und »Sea«, statt wie bisher nach den Segmenten European Units und Area Units.

Für das laufende Geschäftsjahr 2016 erwartet das Management ohne Berücksichtigung der getätigten und geplanten Akquisitionen organisches Umsatzwachstum sowie bereinigt um die Integrations- und Reorganisationsaufwendungen eine Ergebnissteigerung.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss