Aktuelles OEM, Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik – Wartung, Pflege, Instandhaltung

Webtec: Neues Hydraulik-Kombiventil CV120

Webtec bietet eine umfassende Motorsteuerung für mobile Anlagen

Webtec, Spezialhersteller von Produkten für die Hydraulik – Mess- und Regeltechnik, enthüllt sein neues Kombiventil der Baureihe CV120, das eine Komplettlösung zur hydraulischen Motorsteuerung mobiler Anlagen bietet. Hydrauliksystem-Designer werden feststellen, dass das kompakte CV120 sowohl den Platzbedarf als auch die Druckverluste von Maschinen in Bergbau-, Steinbruch-, Bau- und Landmaschinentechnik verringert, ohne das Leistungsvermögen zu beeinträchtigen. Auch die Kosten können damit gesenkt werden, da weniger Schläuche und Anschlussstücke nötig sind.

Bei diesem innovativen Hydraulikventil kommt ein variabler Mengenteiler zum Einsatz, der mit einem Wegeventil gekoppelt und in einem einzigen Gehäuse untergebracht ist. Zu den herausragenden Merkmalen des CV120 gehört ein deutlich gekennzeichnetes, eintouriges Einstellrad, das eine rasche visuelle Anpassung an einen vorgegebenen „Prioritäts“-Durchfluss ermöglicht. Darüber hinaus bietet das neue Hydraulikventil einen Druckausgleich, der die gleichzeitige Verwendung der Durchflüsse „Priorität“ und „Bypass“ bei schwankendem Druck ermöglicht – ohne Auswirkungen auf die vorrangige Durchflussmenge.

Die Mengenregelventile der Baureihe CV120 weisen das Design und die Komponenten der bekannten Baureihe VFD120 von Webtec auf. Dieses bewährte Konzept ergibt gute Durchfluss-/Druckeigenschaften, die wiederum – unabhängig vom Lastdruck – zu einem konsistenten Durchfluss führen. Für das Richtungskontrollelement wird ein Schieber aus gehärtetem, legiertem Stahl, lieferbar als doppeltwirkende oder motorgetriebene Ausführung, mit dreistufiger Regelung per Zentrierfeder oder Arretierung verwendet. Des Weiteren gehört dazu ein pilotgesteuertes „Full Flow‟-Entlastungsventil, das die geregelten Anschlüsse A und B schützt.


Das Webtec CV120 verfügt über zwei Pumpeneingänge und zwei Behälterausgänge, die den Anschluss der Verrohrung entweder seitlich oder oben am Ventil ermöglicht und so die Installation vereinfacht. Es können mehrere Ventile in Reihe geschaltet werden – dazu werden eine HPCO-Kupplung zur Hochdruckübertragung sowie Standardfittings verwendet. Wird eine HPCO-Kupplung für nachgeschaltete Ventile verwendet, so ist ein zweites Überdruckventil nötig, um den aus dem HPCO austretenden Druck zu regeln. In diesem Fall arbeiten die beiden Ventile unabhängig voneinander.

CV120-Ventile halten einen maximalen Betriebsdruck von 250 bar stand und haben eine Gesamtdurchflusskapazität von 120 l/min, während die geregelte Durchflusskapazität 0–95 l/min beträgt. Anschlüsse gibt es in den Gewindegrößen 3/4” BSPP oder 1-1/16” -12UN Gr. 12 SAE ORB (weitere Gewindegrößen auf Anfrage).

Nach oben
facebook youtube twitter rss