Verkehrswegebau – Tiefbau

Umsatzrekord bei der »besten Bauma aller Zeiten«

Diverse Rekorde

Rekordzahlen verzeichnete auch der Zeppelin-Fahrerclub. Er erzielte mit seinem Shop einen Umsatz in Höhe von 160 000 Euro. Zusammen mit Cat Merchan­dising wurden durch den Verkauf von Modellen sowie Kleidung ein Umsatzergebnis von 440 000 Euro erreicht. Angesicht der diversen Rekorde musste Michael Heidemann seine darauf hin verlorene Wette einlösen: in bayerischer Tracht im Biergarten bei Zeppelin Rental ein 30-l-Bier-Fass anzapfen und Bier ausschenken. Um das Messeteam mit rund 700 Mitarbeitern herauszufordern, hatte er gewettet, dass es nicht gelingen würde, am Messeerfolg vor drei Jahren anzuknüpfen.

»Keine Wette habe ich so gerne verloren wie diese«, sagte Michael Heidemann. »Vor drei Jahren war die Marktsituation eine andere. Damals nahm der russische Markt noch 200 von insgesamt 2016 verkauften Maschinen und Motoren ab. Inzwischen verzeichnet der Markt einen Rückgang von rund 75 % gegenüber der Bauma 2013. Umso erfreulicher, dass es trotz schwieriger Marktbedingungen gelungen ist, in Regionen wie der CIS, insbesondere in Russland, Vertragsabschlüsse zu erzielen und in die CIS 123 Neu- und Gebrauchtmaschinen zu verkaufen«, unterstrich er. Hervorzuheben seien zwei große Paketgeschäfte in Höhe von 4,8 Mio. US-Dollar in der Region rund um St. Petersburg sowie mit einem großen Bergbaukunden in Armenien in Höhe von sechs Millionen US-Dollar. In der Ukraine konnte zudem ein Rahmenvertrag im Gesamtwert von 19 Mio. US-Dollar für die Überholung von Maschinen und Lieferung von Ersatzteilen abschlossen werden, darunter auch für ein Laufwerk eines 600 t schweren Cat Baggers 6060.

Zeppelin nutzte die Bauma auch, um den Kooperationsvertrag mit Sitech in Russland um das Gebiet bis zum Ural zu erweitern. So wird dort eine Abdeckung von bis zu 70 % durch Trimble erreicht. Weiterhin wurde mit der Firma Paus aus dem Emsland eine Vertriebsvereinbarung für Underground Mining Maschinen und Schwenk- und Teleskoplader für die Landwirtschaft geschlossen. Beide Produktgruppen bieten interessantes Potenzial in der CIS, insbesondere für die Viehzucht, die in Russland speziell gefördert wird. Erste Verkaufserfolge liegen auch schon vor: So geht die erste Paus-Maschine in den Norden von Russland.


»Glauben an den russischen Markt«

»Unsere Kunden in den Ländern der ehemaligen CIS schätzen es sehr, dass wir trotz der derzeit äußerst schwierigen Rahmenbedingungen dort weiter präsent sind«, sagte Michael Heidemann zum bauMAGAZIN. »So wird es uns hoch angerechnet, dass wir in St. Petersburg derzeit für rund 20 Mio. Euro eine neue Niederlassung bauen, die bislang größte Investition in einen Standort überhaupt, abgesehen vom Neubau unserer Zentrale in Garching. Dieser Neubau in St. Petersburg zeigt, dass wir von Zeppelin nach wie vor an den Markt in Russland glauben.«

Mit mehr als 24 000 Standbesuchern verzeichnete auch Zeppelin Rental eine Rekord-Bauma. Erstmals präsentierte sich das Unternehmen mit seiner Tochtergesellschaft Zeppelin Streif Baulogistik und zeigte Lösungen für die gesamte Prozesskette von Bau- und Instandhaltungsprojekten. »Dabei haben wir unsere Ziele weit übertroffen«, so Geschäftsführer Peter Schrader. »Wir konnten zahlreiche Gespräche führen, über unsere Leistungsvielfalt und den daraus entstehenden Mehrwert für den Kunden informieren sowie Geschäftsabschlüsse beispielsweise im Bereich Energie tätigen.« Sein breites Dienstleistungsspektrum stellte Zeppelin Rental am Messestand anhand einer digitalen Baustelle dar. Die Besucher tauchten virtuell in die Baustellenphasen Planung, Baustelleneinrichtung, Tief-, Hoch- und Ausbau sowie Inbetriebnahme ein und lernten spielerisch die Leistungen von Zeppelin Rental und Zeppelin Streif Baulogistik kennen.

»Unsere Angebotsvielfalt im Bereich der Miete sticht auch auf einer Leistungsschau der Superlative wie der Bauma heraus und ist einzigartig in der Branche«, so Peter Schrader weiter. »Zudem setzen wir mit innovativen Online-Lösungen wie zum Beispiel zur Baustellen-Zutrittskontrolle Maßstäbe und entwickeln diese Webservices kontinuierlich weiter.« In der Halle A4 zeigte zudem Zeppelin Power Systems nicht nur Anwendungen in der Landtechnik, sondern genauso neueste Motoren und komplette Motor-Getriebe-Einheiten (Drive Trains) für den Bau und die Industrie. Die neu entwickelten Antriebspakete mit leistungsstarken Cat-Motoren werden von Zeppelin Power Systems als fertig konzipierte Plug-and-Play-Lösungen exklusiv angeboten.

Weil sich Geschäfte auf der Bauma und soziales Engagement nicht ausschließen, sondern Hand in Hand gehen, hat sich Zeppelin der von der Messe München gegründeten Initiative »Bauma Charity Alliance« angeschlossen. Dabei unterstützt Zeppelin die südafrikanische Hilfsorganisation »Home from Home« mit einer Spende von insgesamt 113 000 Euro.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss