Aktuelles GaLaBau – Kommunaltechnik

Takeuchi: Deutschland-Premiere für den neuen TB 255

Nach seinem Debüt auf der Pariser Intermat im Frühjahr ist der neue Takeuchi-Kompaktbagger TB 255 in Nürnberg ­erstmals auf einer deutschen Messe zu sehen. Insgesamt werden 26 Takeuchi-Modelle gezeigt, zudem kann ein ­Autopilot an gleich zwei Modellen im ­Freigelände getestet werden.

Auf den neuen Takeuchi TB 225 soll man in Nürnberg besonders blicken dürfen: Mit 2,4 t Gewicht, einem 16,5 kW bzw. 22,4 PS starken Motor und einem von 1 100 mm auf nun 1 500 mm teleskopierbaren Laufwerk ist er das neueste Modell in der breiten Takeuchi-Modellpalette. Auch er ist, wie alle Takeuchi-Modelle, die der deutsche Generalimporteur Wilhelm Schäfer aus Mannheim anbietet, mit einem umfangreichen Paket an Ausrüstungen ausgestattet. Drehmotor, Schnellwechsler oder auch eine sachgerechte Kabinenausstattung auf hohem Niveau zählen zum Standard bei Schäfer und Takeuchi.

Takeuchi-Autopilot

Der neue Autopilot wird an den zwei Modellen TB 260 und TB 290 gezeigt. Im Freigelände kann damit gleich praktisch erfahren werden, was diese neue Technik an Vorteilen verspricht. Ob eine Ebene erstellt werden soll, ein Schutzwall zum Bagger abfallend oder eine Böschung zum Bagger hin steigend, der Takeuchi Autopilot will dies absolut präzise erledigen. Der Autopilot verwandelt fünf radiale Bewegungen auf 1 % genau in eine lineare. Es wird kein GPS- oder Laser-Signal benötigt.


Große Modellpalette vor Ort

Vom kleinen TB 210R mit 1,15 t Betriebsgewicht bis zum rund 8,5 t schweren Hüllkreisbagger TB 280 FR und dem 10-t-Mobilbagger TB 295W-2 sind insgesamt 20 verschiedene Baggermodelle auf dem Takeuchi-Stand. Dazu kommen noch zwei Laderaupen und vier Dumper. Für Interessierte aus GaLaBau, Kommunen und der Baubranche also ein weites Feld, um die jeweils passende Baumaschine in Augenschein zu nehmen.     §

 

Nach oben
facebook youtube twitter rss