Hub-Hebetechnik / Krane Aktuelles

TADANO: Frankfurt 31,5 Meter weihnachtlicher gemacht

TADANO ATF 60G-3 für imposanten Weihnachtsbaum eingesetzt

Eine der Touristenmagneten der Bankenmetropole. Und einmal im Jahr Ort eines besonderen Spektakels. Für die einen, die Schaulustigen, ist das traditionelle Aufstellen des Weihnachtsbaums reines Vergnügen. Abgerundet durch Blasmusik und Würstchen. Für die anderen, alle direkt für den Baum Verantwortlichen, ist es eine schöne, zugleich herausfordernde Aufgabe. So auch für die Eisele AG, die mit ihrem ATF 60G-3 maßgeblich zu einem bruchfreien Aus- und Einheben des Baums beitrug.

Ein großer Teil der Arbeit fing für Rocco Schimmel, Projektleiter Eisele AG, und sein Team bereits vor Eintreffen auf dem Römerberg an. Eine Blitzaktion war nötig: „Der erste geschlagene Baum war wegen seiner Struktur nicht transportfähig. Kurzerhand wurde nachmittags, einen Tag vor der geplanten Aufstellung, entschieden, einen weiteren Baum im Bad Orber Wald zu fällen. Das hat die dortige Feuerwehr übernommen. Wir haben den ca. 6 t schweren Baum mit dem ATF 60G-3 via 48 Meter langem Hauptausleger mit ausgehoben, anschließend aus dem Wald transportiert und per Tiefbettlader zum Römer gebracht“, erläutert Rocco Schimmel.

Langjähriger Kunde

Europaweit bietet Eisele seinen Kunden, Firmen aus den verschiedensten Branchen, das komplette Paket für alle Services rund um Krane, Transporte, Betriebsumzüge und Industriemontagen. Baumaufstellen gehört natürlich nicht zum Tagesgeschäft des Maintaler Unternehmens – auch wenn es nach 2018 bereits der 2. Einsatz auf dem Römer war. Für den ATF 60G-3 jedoch war es eine Premiere: Der All-Terrain von TADANO ist sozusagen ein Frischling in der Kranflotte. Eisele verfügt, inkl. des ATF 60G-3, bereits über 7 TADANO Krane. Der erste Kran aus Lauf an der Pegnitz ging schon 1990 nach Maintal. Seitdem punktet man bei Eisele durch die typische überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit und die besondere Zuverlässigkeit. Dies zeigt sich u. a. darin, dass Eisele seine Flotte ausbaut und ältere TADANO Krane, die besonders leistungsfähig sind, auf aktuelle Erfordernisse hin anpasst.

Wirtschaftlich im Tagesgeschäft und bei Spezialprojekten

Eingesetzt wird der ATF 60G-3 seit Ende Mai 2019 – 5 Monate also bereits, in denen er die verschiedensten Aufgaben ausführte. Und so seine Flexibilität bewiesen hat. Ein Alleskönner und Spezialist in einem. Ein moderner 60-Tonner, geeignet auch für Projekte, die eine 10-t-Achslast erfordern, z. B. Brücken und Gebäude, besonders Parkdecks. Zugleich ist er mit seinen hohen teleskopierbaren Lasten ein Favorit für spezielle Einsätze. In Hallen, anderen Umfeldern mit niedrigen Raumhöhen und bei außergewöhnlichen Aufgaben wie dem Aufstellen des Frankfurter Weihnachtsbaums. Hier ist der ATF 60G-3 auch aufgrund seiner kompakten Größe genau der Richtige: „Allein die Anfahrt zum Römer war wegen der beengten Platzverhältnisse sehr anspruchsvoll. Auch auf dem Römer war es ziemlich eng. Aber der 60er ist nicht nur äußerst wendig. Er lässt sich auch feinfühlig fahren, reagiert präzise und ist sehr übersichtlich. So konnte ich den 60er wie immer leicht rangieren und dann in die optimale Position bringen“, so Eisele-Kranfahrer Christian Neitzer.


Äußerst zufriedener Stammfahrer

Christian Neitzer ist seit 20 Jahren dabei, hat schon viele TADANO Krane gefahren, ist Stammfahrer des neuen ATF 60G-3 – und lässt auf seinen Kran nichts kommen: „Der 60er ist super zuverlässig. Vor allem mit dem Motor im Oberwagen bin ich rundum zufrieden. Der Motor sitzt hinter der Oberwagenkabine. Das ist auch bei den Fahrten zum Einsatzort sehr angenehm, so ist der Motor für mich in der Fahrerkabine so gut wie nicht zu hören. Und beim Einsatz macht sich die Platzierung hinter der Oberwagenkabine ebenfalls positiv bemerkbar: Es strömen keine Abgase direkt in die Kabine. Noch ein Punkt, der für mich wichtig ist, ist die kompakte Größe. Dadurch ist der 60er flexibler als andere. Sieht man ja auch heute daran, wie er mit dem Baum umgeht.“

Kooperation mit der Frankfurter Feuerwehr

Den Weihnachtsbaum setzen – traditionell eine Sache der Frankfurter Feuerwehr und ihres Krans aus dem Jahr 92. Um den Baum jedoch bruchfrei von der Waagrechten in die Senkrechte zu bringen, dabei den Stamm zu halten und nachzuführen, war jedoch ein 2. Kran, der ATF 60G-3, nötig. Der Kran der Feuerwehr war nach einer Dreiviertelstunde, der TADANO in knapp 20 Minuten gerüstet. Ein eindrucksvoller Vergleich. Zeigt er doch beispielhaft, wie rasant die Entwicklung in der Mobilkran- und Hebetechnik in den letzten Jahrzehnten verlaufen ist. Das gesamte Einheben des Baums dauerte 20 Minuten. Und verlief bei bester Koordination der beiden Krane absolut reibungslos. Die Hubhöhe des ATF 60G-3 betrug 10 m, die Mastlänge 20 m, der Radius ca. 6 Meter, das Gegengewicht 5 Tonnen. Jetzt haben die Frankfurter einen imposanten Weihnachtsbaum – und der Kranfahrer Christian Neitzer einen Grund mehr, auf seine gute Arbeit mit dem ATF 60G-3 stolz zu sein.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss