Hub-Hebetechnik / Krane bauma Aktuelles

Tadano Faun: Zahlreiche deutsch-japanische Neuerungen

Tadano kündigt für die Bauma ein breites Spektrum innovativer Lösungen an, die schon heute oder in nächster Zukunft die Entwicklungen der Mobilkran- und Hebetechnik prägen sollen. Unter anderem werden zwei neue All-Terrain-Krane vorgestellt und auch der »Alleskönner« ATF 60G-3 ist ebenso zu sehen wie der Tele-Raupenkran GTC-800.

Tadano zeigt aus seinem All-Terrain-Programm neue 4- und 5-Achser. Beide entsprechen der neuen Abgasrichtlinie Euromot 5, verfügen über ein nahezu identisches modulares Ober­wagenkonzept sowie einen neuentwickelten Hauptausleger. Tadano führt mit den beiden All-Terrain-Kranen sein 2-Motoren-Konzept fort. Es soll für die zu jedem Zeitpunkt optimale Auslastung der Motoren sorgen, die auch für Krane jeder Klasse ­immer bedeutender wird durch Abgasnachbehandlungssysteme mit Adblue. Sind Kranmotoren nicht optimal ausgelastet, müssten hingegen, so der Hersteller, deren Abgassysteme regelmäßig freigebrannt werden.

Ebenfalls in München zu sehen ist der neue ATF 60G-3 als Alleskönner und Spezialist in einem. Er soll für alle interessant sein, die sich ein breiteres Einsatzspektrum als bei vergleichbaren 60-Tonnern wünschen, inklusive Umfelder mit niedrigen Raumhöhen aufgrund der starken teleskopierbaren Lasten (das bauMAGAZIN berichtete über den ATF 60G-3 in Heft 6/18, Seite 88).

Hohe Flexibilität

Der in München ebenfalls gezeigte HK 40 steht beispielhaft für technische Neuerungen in der Klasse der Lkw-Aufbaukrane und präsentiert sich mit Upgrade. Dazu gehören das neue Unterwagenfahrgestell der Marke MAN, inklusive HydroDrive, und eine intelligente Hinterachslenkung. Dank Achslasten von weniger als 10 t ist der HK 40 schnell und genehmigungsfrei einsetzbar und kann bei dieser Konfiguration 4,5 t Gegengewicht selbst transportieren. Zudem sind weitere Gegengewichtkonfigurationen möglich, mit denen man einfacher längere Fahrgenehmigungen erhält.

Tele-Raupenkran

Stärkste Traglasttabellen bis zu einer Geländeneigung von 1,5°, Doppelklappspitze einsatzfähig bis 2,5° Gefälle – Werte, die kein Tele-Raupenkran eines anderen Herstellers bieten soll. Typisch für den GTC-800 mit CE-Kennzeichnung ist zudem ein auf drei Positionen ausfahrbarer Kettenantrieb und das neue Spurpositionssystem Opti-Width. Dies ermöglicht sowohl symmetrische als auch asymmetrische Spur­positionen und somit eine konstant optimale Hebeleistung bei jeder Spurbreite. Der vielseitige 80-Tonner GTC-800 basiert auf einem Entwicklungskonzept, das auf verschiedene Anforderungen ausgerichtet ist. Zum einen werden die Anforderungen der wachsenden Kernmärkte Energieerzeugung, Brücken-, Hoch- und Tief- sowie Gründungsbau abgedeckt. Zum anderen eignet sich der GTC-800 für klassische Kranarbeiten, was ihn zu einer Alternative zu Gittermast-Raupenkranen machen soll.


Stark in den USA und Ozeanien

Der GR-1200XL wurde für nordamerikanische Energieprojekte entwickelt. Der Rough-Terrain-Kran ist einfach zu rüsten. Gegengewichte kann er selbst auf- und abnehmen. Einen speziellen Bedarf erfüllt ebenso der platzsparend rüstbare und für den ozeanischen Markt produzierte GR-200EX. Er verfügt nicht nur über einen herausragenden Schwenkradius, er ist auch der erste Geländekran mit Radio Control. Mittels der Funksteuerung lassen sich u. a. die Abstützträger ein- und ausfahren und die Unterflasche verstauen. Für aufstrebende Märkte rund um die Welt ist der Tadano-Lkw-Kran GT-750EL konzipiert, wenn hohe Hubleistung ebenso zählt wie Haltbarkeit, Wartungsfreundlichkeit und verlässliche Sicherheitseinrichtungen. Hinzu kommen ein Kraftstoffüberwachungssystem und das Telematiksystem Hello-Net.

Kran-Tests am deutschen Produktionsstandort

Für alle Besucher, die gern die in Europa verfügbaren Krane des aktuellen Produktportfolios eingehend testen und das deutsche Werk im fränkischen Lauf an der Pegnitz näher kennenlernen möchten, hat Tadano einen Bus-Shuttle vom Bauma-Gelände eingerichtet (bauMAGAZIN 3/19, Seite 134).    §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss