Messerückblick Top-News Messen, Seminare und Termine

Steinexpo überspringt magische Hürde: Erstmals mehr als 50 000 Besucher

Die Steinexpo im Basaltsteinbruch Nieder-Ofleiden hat bei ihrer zehnten Auflage gleich mehrere Rekorde aufgestellt. So wurde bei der Besucherzahl erstmals die »magische 50 000er-Hürde« übersprungen, stieg die Zahl der Aussteller auf 293 ( plus 15 % gegenüber 2014), davon 75 aus dem Ausland. Weshalb die »Jubiläumsmesse« wohl einen ganz besonderen Platz in der Chronik dieser seit 1990 im Dreijahrestakt ausgerichteten Demonstrationsmesse erhalten dürfte.

Die offizielle Besucherzahl stieg auf 53 890, was eine Steigerung von 12 % im Vergleich zu 2014 bedeutet, als 48 130 Besucher an den vier Messetagen gezählt wurden. Dementsprechend zufrieden war Friedhelm Reese, Geschäftsführer des Messe-Veranstalters Geoplan. »Es war die anstrengendste Steinexpo, die wir jemals organisiert haben«, sagte der Messe-Chef. »Ich bin stolz auf das ganze Team, denn gemeinsam konnten wir auch diese Messe zum Erfolg führen. Den Ausstellern danke ich für das beständige Vertrauen in unser Messekonzept und den Besuchern für ihre Aufmerksamkeit gegenüber unserem auf dem europäischen Festland einzigartigen Angebot. Uns ist klar, dass wir die Latte für die 11. Steinexpo nochmals höher gelegt haben. Trotzdem setzen wir alles daran, in drei Jahren (26. bis 29. August 2020) diesen Sprung erfolgreich zu meistern.«


 

Die Aussteller hätten vor allem die Qualität der Besucher, die gute Messeorganisation sowie die exzellenten Fachgespräche gelobt, so die Messeleitung. Der international gewachsene Bekanntheitsgrad der Messe habe zudem die Zahl der ausländischen Aussteller auf 75 wachsen lassen. Das wiederum habe dazu geführt, dass auch die Zahl ausländischer Besucher auf etwa 23,5 % angestiegen sei. Die von Radio-Moderator ­Raoul Helmer im Stundentakt moderierte Gemeinschaftsdemonstration verschiedener Baumaschinen-Hersteller gilt mittlerweile als eines der Messehöhepunkte. Im Interviewstil mit den jeweiligen Markenfachleuten werden dabei die technischen Aspekte vertieft, die für kosten- und leistungsoptimierte Einsätze interessant sind. Noch nie allerdings stand dafür eine dermaßen perfekte Kulisse zur Verfügung, wie dieses Mal auf der Fläche »A«. Ausgestattet mit Arena-Charakter und Besuchertribüne erwies sich das Angebot zur Demonstration realistischer Arbeitsabläufe in Gesteinsbetrieben als Besuchermagnet.    ß

Nach oben
facebook youtube twitter rss