Namen und Neuigkeiten

Starker Jahresauftakt für die E/D/E-Gruppe

Einen hervorragenden Start ins neue Jahr verzeichnet die E/D/E-Gruppe: Das Handelsvolumen ist im 1. Quartal 2017 um 168,8 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gewachsen und erreichte 1,5 Mrd. Euro. Das ist ein Plus von 12,7 %. Mehr als erfreulich stellt sich auch der Blick auf den Lagerumsatz dar: Er legte um über 15 % auf 76,6 Mio. Euro zu.

Der aktuelle E/D/E-Konjunkturreport verzeichnet bei der Gesamt-Unternehmensentwicklung im Mitgliederkreis ein Plus von exakt 5 % für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres. Das ist mehr als doppelt so viel wie im Schnitt 2016. Für das zweite Quartal gehen 95 % der E/D/E-Mitglieder von einer besseren oder mindestens konstanten Unternehmensentwicklung aus.
Während sich die positive Entwicklung im April fortgesetzt hat, lohnt besonders ein Blick auf den März, in dem die E/D/E-Gruppe mit 559 Mio. Euro das höchste Monatshandelsvolumen in der Unternehmensgeschichte erzielt hat. Insgesamt brachte das 1. Quartal für das gesamte E/D/E-Kerngeschäft beachtliche Wachstumsraten.

Das E/D/E (Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler) ist nach eigenen Angaben Europas größter Einkaufs- und Marketingverbund mit über 970 angeschlossenen mittelständischen Handelsunternehmen im Bereich des Produktionsverbindungshandels und rund 260 weiteren Einzelhändlern. Die Unternehmen handeln mit Werkzeugen, Maschinen und Betriebseinrichtungen, Baubeschlägen und Bauelementen, Sanitär und Heizung, Stahl und Befestigungstechnik, Schweiß-, Sicherheits- und Industrietechnik sowie Arbeitsschutzprodukten.

Nach oben
facebook youtube twitter rss