Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Rolls-Royce Power Systems: Mit neuen MTU-Motoren jetzt »Stage V-Ready«

Rolls-Royce hat jüngst auf der Landtechnikmesse Agritechnica seine MTU-Agrarmotoren für die ab 2019 geltende Off-Highway-Emissionsrichtlinie EU-Stufe V vorgestellt. Modelle der Motoren 6R 1500, 6R 1300 und 4R 1000 sowie die dazugehörende Abgasnachbehandlungsanlage waren zu sehen. EU-Stufe-V-zertifizierte MTU-Motoren werden, so betont der Hersteller, bereits ein halbes Jahr vor dem gesetzlichen Inkrafttreten der Emissionsrichtlinie in Serie erhältlich sein.

Die Baureihen 1000 bis 1500, die gemeinsam von MTU und Daimler auf Basis von Daimler-Nutzfahrzeugmotoren für die EU-Stufe V weiterentwickelt wurden, sollen ab kommenden Juni ausgeliefert werden. Parallel sind weiterhin die Motoren der EU-Stufe IV verfügbar. Zu den land- und forstwirtschaftlichen Maschinen, die von MTU-Motoren angetrieben werden, zählen beispielsweise Großtraktoren oder auch Holzhäcksler.

MTU-Motoren mit SCR- und DPF-System für EU-Stufe V

Die neuen Emissionsgrenzwerte für Rußpartikel erfüllen die MTU-Motoren für EU-Stufe V durch innermotorische Weiterentwicklungen, ein SCR-System und einen zusätzlichen Dieselpartikelfilter. MTU bietet eine One-Box-SCR-Lösung für die Abgasnachbehandlung an. Das System ist kompakt und gilt als robust, einfach in der Bedienung, Verbauung und Reinigung und passt sich damit den Bedürfnissen der Fahrzeughersteller und Betreiber an.

Leistungssteigerung bei EU-Stufe-V-Motoren

Von den Weiterentwicklungen profitieren Landwirte und Betreiber direkt: Die Leistung des Sechszylinder-Motors der Baureihe 1000 wurde um 7 % auf 280 kW, und das Drehmoment von 1 400 Nm auf 1 550 Nm im Vergleich zu den Vorgängermotoren für EU-Stufe IV gesteigert. Außerdem soll sich der 6R 1000 MTU-Motor der EU-Stufe V durch einen um 3 % verringerten Kraftstoffverbrauch auszeichnen. Einen wirtschaftlichen Betrieb unterstützen außerdem der bei 5 % liegende Bedarf an Reduktionsmitteln, die aus einer Harnstoff-Wasser-Lösung bestehen. Auch die Leistung der Sechszylinder-MTU-Motoren der Baureihen 1100 und 1500 wurde um jeweils 20 kW gesteigert, sodass sie nun einen Leistungsbereich von 240 kW bis 480 kW abdecken und ein bis zu 3 100 Nm hohes Drehmoment haben. Die weiterentwickelten Motoren werden auch EPA Tier 4- zertifiziert. Dadurch können Fahrzeughersteller flexibel sowohl EU- als auch NAFTA-Länder als Zielmärkte nutzen.

Emission Flex Package

MTU hat ebenso ein Emission Flex Package vorgestellt, das es ermöglicht, Motoren auch in Ländern zu betreiben, in denen unterschiedliche Emissionsanforderungen gelten und Kraftstoffe mit einem höheren Schwefelanteil verwendet werden. Motorensysteme, die bisher nur für stark emissionsregulierte Märkte mit Abgasnachbehandlung entwickelt wurden, können nun außerhalb dieser Märkte mit speziell entwickelter Motor-Software ohne aufwendige Abgasnachbehandlung betrieben werden.

Das Emission Flex Package wird als Nachrüstlösung für die auf Mercedes-Benz-Klassikmotoren basierenden Baureihen 900, 460 und 500 für die EU-Stufe IIIB und Tier 4 interim angeboten. Für Neumotoren ist das Emission Flex Package für die EU-Stufe 4 und Tier 4 ebenfalls lieferbar.     §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn