Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

Renault Trucks: Zweite Generation der Elektro- Baureihe Z.E. ist »startbereit«

Renault Trucks hat auf der IAA Nutzfahrzeuge – nach einer zehnjährigen Testphase in Kooperation mit Kunden und unter realen Einsatzbedingungen – seine Elektro-Fahrzeuge der zweiten Generation vorgestellt.

Den Renault Master Z.E., den Renault Trucks D Z.E. und den Renault Trucks D Wide Z.E. Diese komplette Verteilerverkehr-Baureihe von 3,1 t bis 26 t im innerstädtischen Einsatz ist sowohl für die Warenlieferung und -verteilung als auch für Entsorgungstransporte geeignet. »Vor zehn Jahren sind wir als erster Hersteller mit dem Ziel angetreten, den Weg für den Elektro-Lkw zu ebnen, um so die Luftqualität in den Innenstädten zu verbessern. Und heute sind wir ­startbereit«, sagte Bruno Blin, Präsident von Renault Trucks, bei der Präsentation in Hannover. »Jetzt verfügen wir über eine leistungsstarke Baureihe von Elektrofahrzeugen.

Unabhängig von den Beschränkungen in urbanen Zonen könnten die Renault Trucks Fahrzeuge der Baureihe Z.E. ihre Aufträge rund um die Uhr ausführen. Durch das Nicht-Ausstoßen lokaler Schadstoffe oder CO₂-Emissionen seien sie die ideale Lösung zur Verbesserung der Luftqualität. Darüber hinaus können Elektro-Lkw das hohe Verkehrsaufkommen zu Stoßzeiten verhindern, da sie geräuscharme und damit zeitversetzte Lieferungen ermöglichen (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 9/18, Seite A22).

Alle urbanen Zonen befahren

Der seit diesem September erhältliche Renault Master Z.E. eigne sich besonders für Lieferungen im Bereich der »Letzten Meile«. Das Fahrzeug könne alle urbanen Zonen befahren, selbst die mit Zugangsbeschränkungen. Die komplette Ladezeit der Batterie dieses vollelektrischen Transporters beträgt sechs Stunden, sein Ladevolumen ist genauso groß wie bei der Diesel-Ausführung. Den Renault Master Z.E. gibt es in insgesamt sechs Ausführungen (vier Kastenwagen- und zwei Plattformfahrgestellmodelle) und soll alle Ansprüche erfüllen, die Transportunternehmen im innerstädtischen Bereich haben. So gibt es für die Sicherheit des Fahrers, seiner Ladung und der Passanten den Renault Master Z.E. serienmäßig mit Rückfahrkamera, Einparkhilfe sowie Totem-Winkel-Spiegel.


Von 2019 wird der Renault Trucks D Z.E. für den innerstädtischen und speziell für den temperaturgeführten Transport in einer 16-t-Ausführung erhältlich sein. Den Renault Trucks D Wide Z.E. wird es für den Bereich Entsorgung in einer 26-t-Version geben. Beide Modelle werden ab dem zweiten Halbjahr 2019 im Renault Trucks Werk in Blainville-sur-Orne in der Normandie gefertigt.

Bis zu 300 km Reichweite

Die Reichweite der Baureihe Z.E. kann je nach Nutzung und Batteriekonfiguration bis zu 300 km betragen. Die Batterien sind die teuerste Komponente beim Kauf eines elektrisch betriebenen Lkw. Um die Nutzlast und wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit beizubehalten, bietet Renault Trucks Fahrzeugvarianten für die unterschiedlichsten Einsatzarten an.

Mit Gleichstrom können die Lithium-Ionen-Akkus des Renault Trucks D Z.E. und des Renault Trucks D Wide Z.E. vollständig in ein bis zwei Stunden über einen 150-kW-Combo-Stecker aufgeladen werden. Eine Nachtladung mit Wechselstrom dauert bei einem 300-kWh-Akku ungefähr zwölf Stunden. Hierfür reicht eine Starkstromsteckdose (380 V, 32 A).

Zur Anpassung an alle Branchenlösungen und für jeden ­Einsatzzweck sind die Renault Trucks D Z.E. und Renault Trucks D Wide mit einem Motor-Nebenantrieb mit standardisierter mechanischer Schnittstelle ausgestattet.     ß

Nach oben
facebook youtube twitter rss