Namen und Neuigkeiten

Rekordkurs im 1. Halbjahr 2014 fortgesetzt – Umsatz steigt um 13,7 %, EBIT um 4,9 %

Das operative Ergebnis (EBIT) konnte in den ersten sechs Monaten 2014 um 4,9 % auf 41 Mio. Euro gesteigert werden. Zu dieser Entwicklung hätten nach Unternehmensangaben auch die gestiegene Auslastung der Werke in Europa und die Erfolge von Restrukturierungsprojekten beigetragen. Die EBIT-Marge konnte nach 8,2 % im 1. Halbjahr des Vorjahres mit 7,6 % auf einem Niveau gehalten werden, das angesichts des angespannten wirtschaftlichen Umfelds als zufriedenstellend zu bezeichnen ist. Das Konzernergebnis liegt mit 24,6 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Herbert Ortner, CEO von Palfinger, kommentiert das Ergebnis der ersten sechs Monate: »Wir sind mit dem Verlauf des 1. Halbjahres zufrieden. Wir konnten in Europa wieder Wachstum verzeichnen und haben den durch den strengen Winter in Nordamerika bedingten Einbruch im 1. Quartal wieder kompensieren können. Unsere Marine­aktivitäten entwickeln sich mit einer Steigerung von rund 10 % plangemäß. Vor allem die Festigung unserer Markt­position im Vergleich zu unseren Mitbewerbern zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.«

Ausblick


Palfinger verzeichnete seit Mai in einigen europäischen Kernmärkten einen leichten Rückgang der Nachfrage, in den Regionen außerhalb Europas und in der globalen Business Area Marine wird unverändert großes Wachstumspotenzial identifiziert. Dies lässt nach Unternehmensangaben auf eine verhalten positive Entwicklung im 2. Halbjahr 2014 schließen. Das Management erwartet im laufenden Geschäftsjahr dennoch eine zweistellige Umsatzsteigerung. Der Umsatz würde damit erstmals in der Unternehmensgeschichte die Milliarden-Euro-Marke überschreiten.

Unverändert werden in den BRIC-Ländern und im Marinebereich bedeutende Wachstumspotenziale gesehen. Bis zum Jahr 2017 sieht Palfinger das Potenzial, den Konzernumsatz auf rund 1,8 Mrd. Euro zu steigern.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn