Namen und Neuigkeiten

Neuer Customer Relations Director für Europa, den Mittleren Osten und Afrika

Von seinem Dienstsitz in Darmstadt aus soll Krapfl die direkten Vertriebsaktivitäten in dieser Region, sowie den technischen Service und die OEM-Beziehungen leiten. Er wird ebenfalls für die Identifizierung der Bedürfnisse und Anforderungen am Markt und die Umsetzung der Maßnahmen zur Wachstumssteigerung in dieser Region verantwortlich sein. Krapfl studierte Chemieingenieurwesen an der Technischen Universität Erlangen, das er mit dem Masters abschloss. Im Jahre 2004 begann er seine Arbeit bei Evonik im Bereich Engineering in Hanau und arbeitete hier an mehreren Großprojekten. Zwischen 2006 und 2008 war er Mitglied des Teams, das für den Bau und die Inbetriebnahme der Öl-Additive-Anlage in Singapur verantwortlich war. Danach war er als Technical Service Manager in Darmstadt tätig und betreute mehrere Key Accounts. Im Jahre 2011 kehrte Krapfl als Betriebsleiter der Evonik-Anlage nach Singapur zurück, wo er den erfolgreichen Ausbau der Anlage überwachte. Seit vergangenem Jahr war er wieder in Darmstadt als Global Sales Process Managers tätig.

Das Segment Resource Efficiency, zu dem das Geschäftsgebiet Oil Additives zählt, wird von der Evonik Resource Efficiency GmbH geführt und bietet Hochleistungsmaterialien für umweltfreundliche und energieeffiziente Systemlösungen für den Automobilsektor, die Farben-, Lack-, Klebstoff- und Bauindustrie und viele weitere Branchen an. Das Segment erwirtschaftete 2015 mit rund 8 600 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 4,3 Mrd. Euro.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss