Aktuelles Verkehrswegebau / Tiefbau

MOBA stellt auf Kongressen Assistenz- und Automationssysteme vor

Auf dem VDBUM- Großseminar in Willingen und den Asphalttagen in Berchtesgaden will MOBA – Mobile Automation zeigen, wie Bauunternehmer mit den Lösungen des Unternehmens für Raupe/Grader, Bagger, Fertiger und Walze den Herausforderungen modellbasierten Arbeitens, Kosteneinsparungen in der Bauausführung und des Fachkräftemangels begegnen können.

In der Bauausführung und der -dokumentation werden neue Kapitel aufgeschlagen: Im Neubau und der Erneuerung von Bundesverkehrswegen wird künftig modellbasiert gebaut und dokumentiert werden. Gleichzeitig haben die verfügbaren Informations-, Assistenz- und Automationssysteme für Baumaschinen bereits gezeigt, welche zum Teil beachtlichen Einsparpotenziale Bauunternehmen damit heben können. Ergänzend helfen die Systeme, den steigenden Fachkräftemangel zu kompensieren.

Bisher stellt es sich als schwierig für Bauunternehmen dar, die Vorteile von digitalem, modellbasiertem Aufmaß und Abrechnung zu nutzen. Auftraggeber bestanden meist auf einem konventionellen Verfahren. Ausgelöst durch den »BIM-Stufenplan« haben Bund und DEGES genau dieses modellbasierte Verfahren für neue Projekte festgelegt. Bauunternehmern eröffnet sich damit eine deutlich einfachere und kostensparendere Arbeit auf Infrastrukturbaustellen.


Produktvorstellungen

Diese Themen werden auf den kommenden Februar-Kongressen die Diskussionen der Branche prägen. MOBA wird sich jeweils mit einem Informationsstand vorstellen. Dabei soll auch ein Blick in die Zukunft dabei sein – das Unternehmen stellt mit QUASt eine Lösung zur Überwachung wichtiger Parameter während des Asphalteinbaus. Bei ROBOT geht es um die Sicherheit der Einbaumannschaft und die Automation des Einbaus. Auch Bewährtes für den Asphalteinbau wird zu sehen sein: Lösungen für die Ebenheit (MOBA Big Sonic-Ski), die Schichtdicke (Pave-TM), die Einbautemperatur (Pave-IR) und die Verdichtung (MCA-3000).    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn