Aktuelles Erdbewegung

MB Crusher: Weltweit im Kanalbaueinsatz

Die weltweiten Pipeline-Infrastrukturprojekte machen Baumaßnahmen auch an abgelegenen Orten notwendig, die für große Brech- und Siebanlagen nicht zu erreichen sind.

Mit den an die Bagger vor Ort angebauten MB-Backenbrecher- und -Sieblöffeln lässt sich hingegen Aushub weiter bearbeiten, zerkleinern und sieben, um das Material dann wieder zu verfüllen.

Auch in Spanien und Bolivien werden Backenbrecher- und -Sieblöffel des italienischen Unternehmens MB Crusher zur Füllmaterialgewinnung eingesetzt.

So sind in Spanien zwischen Malaga und Marbella ein Backenbrecherlöffel und ein Sieblöffel von MB bei der Verlegung einer Wasserleitung in einem weit von Ortschaften entfernten Gebiet zum Einsatz gekommen. Mit den MB-Anbaugeräten konnte sowohl das Feinmaterial zur Abdeckung der Wasserrohre wie auch das Grobmaterial zum Auffüllen des ausgehobenen Kanals vorbereitet werden. Die Wartung der MB-Anbaugeräte erfolgte dabei grundsätzlich vor Ort, der aufwendige Weg in Werkstatt kann damit entfallen. Die Fräsentrommeln lassen sich auf der Baustelle ausbauen.

Zu den weltweiten Einsatzbeispielen der MB-Technik zählt auch eine erfolgreich gelöste Aufgabe in Bolivien: An der Gasoducto Sucre-Potosì in den Anden war eine MB-Fräse in mehr als 4000 m Höhe eingesetzt (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 7/18, Seite 53).    §


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss