Betonbearbeitung / Sanierung Aktuelles

Lissmac Maschinenbau: 70 000 Quadratmeter Betonpiste kurz und klein geschnitten

Nach 25 Jahren bröckelte der Beton der Start- und Landebahn am Stuttgarter Airport auf breiter Front. Die Flughafen-Verantwortlichen nutzten die Corona-bedingte Flugflaute jetzt für den Austausch von 1 200 Pistenmetern. Lissmac-Fugenschneider haben die 40 cm starke, stahlarmierte Betonbahn in Rekordzeit in baggertaugliche Stücke getrennt.

Der Startschuss für das Mammutprojekt fiel am 6. April, die Fertigstellung war für den 18. Juni terminiert. »Das schaffen wir«, sagte Peter Harig, Karlsruher Niederlassungsleiter von SAT Spezialbau. Die Experten für Fugen- und Schneidtechnik schwören bei ihren zeitkritischen und materialstrapazierenden Aufträgen auf Lissmac-Fugenschneider. »In Stuttgart laufen die Fugenschneider im 24-Stunden-Dauerbetrieb. Pannen dürfen nicht passieren. Lissmac steht für Zuverlässigkeit und Leistung – und ist damit seit Jahren die Marke unserer Wahl«, so Harig.

Zum Fehlersuchen und Reparieren fehlt bei solch eng getakteten Großbaustellen die Zeit. Erst wenn die Betonplatten durchtrennt sind, können sich die Bagger mit Hydraulikhämmern, Greifern und Schaufeln ans Werk machen und der neuen Bahn ein frisches Bett bereiten.

Um an allen Fronten gut gerüstet in das Hochdruckprojekt zu starten, verstärkte SAT Spezialbau den Maschinenpark. Der neu beschaffte Lissmac-Fugenschneider Unicut UC 520 mit Seitenschneider und Tiefenschnitteinrichtung bildete zusammen mit einem weiteren Lissmac UC 520 und einem Lissmac Multicut MC 900 die schnelle Eingreiftruppe für Stuttgart.


Für Großes geschaffen

20 000 m an gezielt gesetzten Trennschnitten um­fasste das betonknackende Fugennetz, das die Profis von SAT Spezialbau in vier Wochen in die ausgediente Piste des Flughafens frästen. Bis zu 40 cm tief reichten die Schnitte durch Beton und Eisen. Unerlässliche Vorarbeiten, um 1 200 m Rollbahn in 28 000 m³ Schutt zu verwandeln – mehr als 1 000 Lkw-Fuhren. Für derart hohe Dauerbelastungen beim Fugenschneiden konzipiert ist der Lissmac UC 520, den SAT Spezialbau im Doppelpack einsetzte. Kraft und Ausdauer liefert dem Fugenschneider ein 4-Zylinder-Dieselmotor von Deutz mit 74,4 kW (101 PS). Bis zu 1 500 mm darf der Sägeblattdurchmesser betragen. Die maximale Schnitttiefe liegt bei 630 mm. Neben der Kraft wusste der UC 520 mit Ergonomie und Vielseitigkeit zu überzeugen. Das intuitive Bedien­konzept mit multifunktionalem Joystick und Zentral-Display hat Lissmac zusammen mit langjährigen Anwendern entwickelt. Der UC 520 beherrscht den Schiebe- wie auch den Schleppschnitt. Zudem lässt sich die Maschine schnell von Links- auf Rechtsschnitt umbauen.

Wandelbar mit Seitenschnitteinrichtung

SAT Spezialbau orderte den neuen Lissmac UC 520 mit optionaler Seitenschnitteinrichtung. Sie dient zum Schneiden von Dehnungsfugen, speziell der Querfugen in Frischbeton. Dazu können Sägeblatt und Blattantrieb längs des Fugenschneiders über den Achsstand hinaus bewegt werden. Dadurch sind Schnitte bis über die Kante der Fahrbahn möglich. Peter Harig ist vom Nutzen der Seitenschnitteinrichtung begeistert: »Mit wenigen einfachen Handgriffen ist der Unicut 520 von Tiefenschnitt auf Frischbetonschnitt umstellbar. Diese praktische Funktion haben wir in Stuttgart ausgiebig genutzt und außer den 20 000 m an Trennschnitten im alten Beton ebenfalls 20 000 m bis zu 25 cm tiefe Frischbetonschnitte gezogen. Alles mit einer Maschine, ohne kostbare Zeit für langwierige Umrüstungen zu verschwenden.«    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn