Aktuelles

Liebherr: Der 60 000. Liebherr-Raupenbagger auf den Pariser Champs-Élysées

Im Rahmen einer Liebherr-Veranstaltung in der »Maison de l’Alsace« (Elsässisches Haus) an den Pariser Champs-Élysées nahm auch der 60 000. Liebherr-Raupenbagger Mitte September einen besonderen Platz auf der »schönsten Avenue der Welt« ein und bot damit eine gelungene Möglichkeit, um das Know-how und die Beständigkeit der Liebherr-Produktionsstätte im Elsass hervorzuheben

Der 60 000. Raupenbagger war bereits im März lokalen Behörden und allen Mitarbeitern von Liebherr-France präsentiert worden (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 4/19, Seite 54). Seitdem tourt er durch Frankreich, Deutschland, Belgien und Luxemburg. Das Flaggschiff aus Colmar wurde bereits auf der Bauma in München, bei der »Tour de France« in Colmar sowie von Mitgliedern des Liebherr-Vertriebsnetzes ausgestellt und legte diesmal einen zweitägigen Zwischenstopp vor der »Maison de l’Alsace« auf der Avenue des Champs-Élysées ein.

Der Paris-Aufenthalt des Raupenbaggers aus dem elsässischem Liebherr-Werk betonte die Verbundenheit mit seinem Produktionsland. Durch seine Positionierung in der französischen Hauptstadt profitierte Liebherr gleichzeitig von der internationalen und der symbolischen Bedeutung der Champs-Élysées.


Sinnbild der neuen Raupenbagger-Generation

Wie alle Vertreter der neuen »Generation 8« von Liebherr zeichnet sich der 60 000. Raupenbagger, ein R 922, durch ein neues Design aus. Seine Architektur wurde für mehr Komfort und Sicherheit sowie optimierte Ergonomie und Leistungsfähigkeit überarbeitet. Das Jubiläumsmodell ist der erste Vertreter der neuen »Generation 8« und wurde auf einer speziellen Montagelinie gefertigt, die dieses Jahr in Betrieb genommen wurde.     t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss