bauma Aktuelles Erdbewegung

Komatsu: Exklusive Weltpremieren in München

Komatsu Europe zeigt auf der Bauma 2019 auf einem 4 000 m² großen Stand im Innenbereich und einem 2 600 m² großen Außenbereich mehr als 30 Maschinen mit Anbaugeräten und führt seine neuesten Inno­vationen auf dem europäischen Markt ein. Vorgestellt wird die gesamte Produktpalette an Komatsu-Maschinen – neu sind beispielsweise der große Hydraulikbagger PC1250-11 oder auch die beiden Mobilbagger PW148-11 und PW180-11. Der ebenfalls neue HB215LC-3 und der schwerere HB365NLC-3 – beide mit Motor gemäß EU-Stufe IV – sollen die Hybridtechnologie von Komatsu sowie Einsatzbereitschaft, Umweltfreundlichkeit und Effizienz für den Kunden repräsentieren.

Mit dem neuen Hybridbagger HB215LC-3 will Komatsu die Messlatte hinsichtlich dessen, was Kunden von einem Bagger erwarten dürfen sollen, besonders hoch legen. Der HB215LC-3 soll nicht nur mit einem Höchstmaß an Standardspezifikationen aufwarten, er verspricht auch eine deutliche Kraftstoffersparnis – bis zu 20 % im Vergleich zu Baggern ohne Hybridantrieb, entsprechend reduzierte CO₂-Emissionen, gesteigerte Produktivität, optimierte Steuerung, hohen Fahrerkomfort, intelligente Sicherheitseinrichtungen, das neueste Komtrax-Telematiksystem, moderne Hydraulik und die neue integrierte Anbaugerätesteuerung von Komatsu.

Der im HB215LC-3 verbaute Komatsu-Motor SAA4D107E-3 bietet eine Motorleistung von 110 kW (150 PS). Das SCR-Modul zur selektiven katalytischen Reduktion senkt unter Nutzung von Adblue die NOx-Emissionen.

Im Hybridsystem von Ko­matsu kommt ein elektrischer Schwenkmotorgenerator zum Einsatz. Die Energie, die normalerweise im Hydrauliksystem zum Schwenken benötigt wird, steht stattdessen für Bewegungen von Ausleger, Stiel und Löffel zur Verfügung. Beim Abbremsen von Schwenkvorgängen wird entstehende Energie, die normalerweise nicht genutzt wird, in einem Hochleistungskondensator gespeichert. Diese Energie kann vom elektrischen Schwenkmotorgenerator oder vom an den Motor angeschlossenen Elektromotor/Generator zum Beschleunigen genutzt werden.

Ein neues Visko-Lüfterkupplungssystem soll für die optimale Lüfterdrehzahl sorgen, steigert die Kraftstoffeffizienz und senkt den Geräuschpegel in der Kabine. Serienmäßige Joysticks mit Proportionalsteuerung der Anbaugeräte unterstützen hochpräzise Einsätze.

Die für Hydraulikbagger entworfene ROPS-Fahrerkabine ist für mehr Festigkeit und Schutz mit röhrenförmigen Verstärkungen in der Kabinenstruktur ausgeführt. Die Viskosedämpfer der Kabinenlagerung senken die Vibrationen in der Kabine. Der luftgefederte Fahrersitz mit serienmäßiger Sitzheizung und hoher Rückenlehne bietet durch neu konzipierte, anpassbare Armstützen mehr Komfort.

Das hochauflösende 7"-Farbdisplay im Breitbildformat zeigt Informationen an, es kann aus 26 Sprachen ge­wählt werden. Die neue Anbaugerätesteuerung ist in das Monitorsystem integriert. Es stehen 15 Voreinstellungen für Ölfluss und -druck für Anbaugeräte zur Verfügung, was die Vielseitigkeit der Maschine deutlich steigert. Das neue Monitorsystem zeigt u. a. auch den Adblue-Füllstand, Eco-Hinweise, Einsatzberichte, den Kraftstoffverbrauch und weitere Einsatzdaten. Für gesteigerte Sicherheit gehört KomVision von Komatsu zur Standardausrüstung. Mithilfe von vier vernetzten Kameras wird auf dem Bildschirm die Umgebung der Maschine aus der Vogelperspektive angezeigt.

PC1250-11 – sanfte Bewegungen für effizientes Arbeiten

Den ebenfalls neuen, großen Hydraulikbagger PC1250-11 charakterisiert Komatsu mit den Begriffen gesteigerte Produktivität und optimierte Sicherheitseinrichtungen. Der PC1250-11 besitzt ein Betriebsgewicht von 115,9 t bis 118,3 t. Sein Komatsu-Motor SAA6D170E-7 bietet eine Leistung von 578 kW (786 PS) bei 1 800 min⁻¹. Die Ma­schine ist von den aktuellen EU-Abgasvorschriften ausgenommen, aber auf die Norm der EU-Stufe V vorbereitet: Sie besitzt zwei Dieselpartikelfilter (DPF) und benötigt kein SCR-Modul zur selektiven katalytischen Reduktion.

Zu den im PC1250-11 verfügbaren Betriebsarten gehören die Power- und Economy-Betriebsart. Zusätzlich ist der neue Hydraulikbagger mit der neuen Power-Plus-Betriebsart (P+) ausgestattet, mit der der Fahrer das Maximum aus der gesteigerten Motorleistung herausholen und bis zu 8 % höhere Produktivität erreichen können soll als mit dem PC1250-8 in der P-Betriebsart. Komtrax Plus ermöglicht eine erweiterte Verwaltung der Maschinenflotte mittels Satellitenkommunikation und WLAN.

Mit den zwei Ausleger-Betriebsarten hat der Fahrer die Wahl zwischen sanften Bewegungen zum Aufnehmen von Material und maximaler Leistung für effektivere Grabeinsätze. Die stoßfreie Auslegersteuerung sorgt für sanfteres Arbeiten und reduziert sowohl die Belastung der Maschine als auch Ermüdungserscheinungen beim Fahrer.

Dank der großen Materialquerschnitte oder auch der verstärkten Gussteile sind Hubgerüst und Stiel extrem belastbar und verwindungssteif.

Hinsichtlich der Sicherheitseinrichtungen als Standardausrüstung will der PC1250-11 die Messlatte hochlegen. Die vibrationsarme und besonders stabile Fahrerkabine ist vor herabfallenden Gegenständen geschützt, sie absorbiert zudem Stöße sowie Geräusche und bietet einen hohen Aufprallwiderstand. Die hydraulisch einziehbare Treppe mit 45°-Winkel, die von den großen Gewinnungsmaschinen bekannt ist, ermöglicht sicheres Ein- und Aussteigen. Ist die Treppe nicht komplett eingezogen, unterbricht eine Automatikfunktion alle hydraulischen Funktionen.

Auch die Neutralstellungserkennung kann auf diese Automatikfunktion zurückgreifen, wenn die Bedienhebel der Arbeitsausrüstung nicht auf neutral stehen, während der hydraulische Sicherheitshebel betätigt wird.

Es stehen drei Motor-Not-Aus-Schalter zur Verfügung. Einer in der Kabine, die anderen beiden außen an der Maschine und vom Boden aus erreichbar. Ein Trittsteg bietet einfachen Zugang zu Inspektions- und Wartungspunkten, die so gruppiert sind, dass Motor- und Hydraulikbaugruppen leicht überprüft werden können. Ein Umkehrlüfter unterstützt die Reinigung des Kühlers, die als Sonderausrüstung erhältliche Schnellbetankungspumpe ist vom Boden aus erreichbar und mit dem Hauptschalter für die Batterie kann der Techniker vor der Wartung die Energieversorgung der Maschine unterbrechen.

PW148-11 und PW180-11 – vielseitig, kompakt und stark

Die beiden neuen Mobilbagger PW148-11 und PW180-11 bieten sich für Einsätze auf begrenztem Raum sowie auf innerstädtischen Baustellen an und warten mit neuen Funktionen sowie Eigenschaften wie auch einem Motor gemäß EU-Stufe IV mit bis zu 13 % geringerem Kraftstoffverbrauch auf. Aufbauend auf den Eigenschaften des Vorgängermodells – gleiche Maschinenabmessungen, Hubgerüst und Hauptsteuerblock – bieten der PW148-11 und der PW180-11 Neuerungen im Design- und Technologiebereich, die für größere Vielseitigkeit, Effizienz und gesteigerten Fahrerkomfort sorgen. Die Joystick-Lenkung, eine integrierte Anbaugerätesteuerung und die ab Werk installierten Schnellwechsler sollen nach Angaben des Herstellers für eine beeindruckende Steigerung von Leistung und Effizienz sorgen.


Durch die Flottenmanagement-Funktionen des Telematiksystems Komtrax und das Wartungsprogramm Komatsu Care sind die Maschinen vor unberechtigter Nutzung geschützt und auf hohe Effizienz ausgelegt.

Das Betriebsgewicht des PW148-11 liegt im ­Bereich von 14,2 t bis 17,16 t. Der SAA4D107E-3-Motor von Komatsu bietet eine Motorleistung von 90 kW (122 PS) bei 2 100 min⁻¹. Der Komatsu-Diesel-Oxidationskatalysator und andere Baugruppen zur Abgasnachbehandlung unterstützen zusammen mit dem Motor der Maschine eine hohe Effizienz und versprechen eine längere Lebensdauer.

Der schwerere PW180-11 besitzt ein Betriebsgewicht zwischen 17,6 t und 20,6 t, er verfügt über einen SAA6D107E-3- Motor von Komatsu mit einer Leistung von 123 kW (167 PS) bei 2 000 min⁻¹. Der Komatsu-Dieselpartikelfilter (KDPF) filtert über 90 % der Rußpartikel aus den Abgasen heraus.

Durch die Integration eines neuen SCR-Katalysators und die Verwendung von Adblue konnten die NOx-Emissionen nach Anbieterangaben bei beiden Neuheiten um rund 80 % reduziert werden. Die weiterentwickelte, elektronische Motorsteuerung kontrolliert Luftmengen, Einspritzung, Verbrennungsparameter sowie Abgasnachbehandlung. Die neue automatische Leerlaufabschaltung verhindert unnötigen Kraftstoffverbrauch.

Der neue ECSS-Laststabilisator verspricht gesteigerten Komfort beim Fahren über Unebenheiten. Der Fahrersitz ist mit gefederten Bedienhebelkonsolen, automatischer Gewichtsanpassung und pneumatischer Lordosenstütze ausgerüstet. Als Sonderausrüstung ist die Joystick-Lenkung (JSS) erhältlich.

Das optimierte Breitbild-Monitorsystem mit TFT-LCD-Farbdisplay unterstützt 25 Sprachen und stellt zentrale Maschinendaten zur Verfügung, darunter Adblue-Füllstand, Kraftstoffverbrauch und Leistungsdaten. Auch die Anbaugerätesteuerung ist in das Monitorsystem integriert.

Zur Standardausrüstung der beiden Maschinen gehört ebenfalls KomVision von Komatsu, das mithilfe eines Systems aus mehreren Kameras die Umgebung der Maschine auf dem Display anzeigt. Der Fahrer kann die Umgebung überprüfen, bevor er Bewegungen durchführt.

Für noch mehr Vielseitigkeit können der PW148-11 und der PW180-11 entweder mit einer Lkw-Automatikkupplung oder einer Pkw-Kugelkopfkupplung mit allen nötigen elektrischen und hydraulischen Anschlüssen ausgerüstet werden. So können Anhänger und Kipper mit bis zu 8 t angehängt und deren Funktionen über die Joysticks in der Kabine gesteuert werden.

Die beiden Neuheiten sind mit dem EMMS-Monitorsystem (Equipment Management and Monitoring System) von Komatsu ausgestattet, das durch seine Diagnosefunktionen Fahrer und Techniker bei Überwachung und Fehlersuche unterstützt.

Das EMMS überwacht alle relevanten Systeme, unterstützt die präventive Wartung und reduziert Diagnose- und Stillstandzeiten. Alle wichtigen Funktionen des EMMS können über das Display des Monitorsystems eingesehen und im Handumdrehen angepasst werden.

Der Adblue-Tank kann von einer bodennahen Plattform aus befüllt werden. Die Betankungspumpe und die automatische Schmierpumpe wurden für bessere Erreichbarkeit verlegt.    §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss