Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Knikmops/Hesse: Belgier mit Wurzeln im Pflasterbau

Die belgischen Knikmops-Lader sind in der Pflasterverlegung gern gesehen. NB Baumaschinen aus Mitterskirchen (Niederbayern) und Brimm² Service aus Hanstedt (Niedersachsen) haben für Südost-Bayern sowie für den Großraum Hamburg den Vertrieb als Partner von Hesse Maschinen- und Gerätevertrieb übernommen.

Niklas Brimm setzt als Brimm2-Service-Geschäftsführer auf die Knikmops-Qualität und Leistungsstärke: »Die Laderbaureihe überzeugt durch ihre massive Bauart, eine einfache Bedienbarkeit und durch die Verarbeitung sehr hochwertiger Komponenten. Diese Faktoren spielen bei unseren Kunden im GaLaBau, wie auch im Recycling oder in der Landwirtschaft eine entscheidende Rolle.«

Sowohl NB Bau­maschinen als auch Brimm2 Service führen seit März letzten Jahres die belgischen Minilader im Programm.

Die komplette KM-Baureihe wird nicht über Achsen, sondern über einen hydrostatischen Antrieb und vier Radmotoren angetrieben. Dadurch verlagert sich der Schwerpunkt der Maschine nach unten, was sich positiv auf die Standsicherheit der Maschine auswirkt. Da der Ursprung der Laderreihe in der Pflasterbaubranche liegt, ist auch bei der Konstruktion großes Augenmerk auf die Schub- und Hubkraft gelegt worden. Mit dem 2,5 t leichten Typ KM250 kann beispielsweise auch ein Pflasterpaket mit einem realen Gewicht von 1,8 t verladen und transportiert werden.

Der niederländische Hersteller Gebr. Geens setzt bei der Motorenauswahl auf bewährte Qualität von Kubota. Als weiterer Vorteil des KM-Laders gilt die leistungsstarke Arbeitshydraulik. Ein 3. und 4. Steuerkreis sind bei allen Baureihen serienmäßig verbaut.    t


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn