Aktuelles

Knapper Sieg für das HS-Schoch-Hardox-Team im zweiten EM-Lauf 2016 in der Eifel

Beim Fußball würde man von einem Eigentor sprechen, was der eigentlich erfahrene Trial-Pilot Alex Budde vom MSC Cloppenburg beim zweiten Europameisterschaftslauf in Dreis-Brück in der Eifel fabrizierte. Kurz vor Ende der letzten Sektion war ihm der Sieg vor den zahlreich angereisten Motorsportfans beim zweiten EM-Lauf schon sicher. Auch wenn er das letzte zu fahrende Tor einfach ausgelassen hätte. Aber als echter Sportsmann ließ er die Taktik außen vor und versuchte das Tor zu durchqueren und fuhr sich dabei fest. Die Folge waren zu viele Richtungswechsel und die Disqualifikation durch die Rennkommissare für diese Sektion.

Marcel Schoch und Johnny Stumpp waren die glücklichen Profiteure. Sie rückten dadurch auf den obersten Podestplatz vor, wenngleich sie über das gesamte Wochenende Alex Budde und seinem Beifahrer Sascha Heidenreich hinterher fuhren. Auf dem brüchigen Lavasteinuntergrund hatten die beiden Titelverteidiger bei wechselhaften Wetterbedingungen trotz fehlerloser Fahrweise immer wieder das Nachsehen gegen den Truck aus Norddeutschland. »Vielleicht waren es die großzügig angelegten Sektionen, die genügen Spielraum für ein variantenreiches Fahren boten, denn in engen Sektionen kommen wir immer besser zurecht«, analysierte Fahrer Marcel Schoch den glücklichen Sieg. »Oder hat die Konkurrenz durch hartes Training und Optimierung am Fahrzeug weiter aufgeholt«, so Schoch weiter.

Am 25. und 26. Juni fahren die Boliden in Limberg vor den Toren Wiens erneut um die begehrten EM-Punkte.

FIRMENINFO

HS Schoch GmbH & Co.KG

Am Mühlweg 4
73466 Lauchheim

Telefon: 07363.9609.0
Telefax: 07363.9609.21

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss