Namen und Neuigkeiten

Gemischte Gefühle bei Flurförderzeug­handel und Arbeitsbühnenvermietung

Mit immer noch 40 % Umsatzrückgangsmeldungen im Vergleich zum Vorjahresquartal, unveränderten Umsätzen bei 35 % der Befragten und Umsatzsteigerungen bei 25 % der Unternehmen wurden die Hoffnungen im Bereich von Flurförderzeughandel und -vermietung auf eine positive Entwicklung im 2. Quartal nicht erfüllt. Laut einer Befragung des Bundesverbandes der Baumaschinen-, Baugeräte- und Industriemaschinenfirmen (bbi) verzeichneten die Flurförderzeughändler hinsichtlich der Höhe der Umsätze auch im 2. Quartal Ein­bußen gegenüber dem Vorjahresquartal. Auf das gesamte Halbjahr bezogen zeigt sich erneut der Einfluss des schwachen 1. Quartals: Trotz zum Teil positiver Tendenzen konnten die Ergebnisse des schlechten Jahresstarts insgesamt nicht aufgefangen werden. Nach den unbefriedigenden Ergebnissen des 1. Halbjahres äußerten die Unternehmer der Flurförderzeugbranche im Konjunkturtest hin­sichtlich des 3. Quartals 2013 eher verhaltene Erwartungen. Entsprechend gehen 60 % der Händler von gleichbleibenden Umsätzen aus, während jeweils 20 % der Befragten mit Umsatzrückgängen bzw. Umsatzsteigerungen für das laufende Quartal rechnen.


Die Arbeitsbühnenbranche hingegen erfreute sich im 2. Quartal insgesamt einer recht positiven Entwicklung. Laut bbi-Konjunkturtest konnten 40 % der Arbeitsbühnenunternehmen höhere Umsätze als im Vorjahresquartal erwirtschaften. Gut 35 % der Befragten erzielten Umsätze auf dem Niveau des Vorjahresquartals, während 25 % der Unternehmen rückläufige Umsatzzahlen registrierten. Auch hinsichtlich der absoluten Umsatzhöhe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entwickelte sich die Branche erfreulich: Obwohl das Startquartal des Jahres schwach verlief, verzeichneten die Arbeitsbühnenvermieter auf das Halbjahr bezogen insgesamt Umsätze über dem Niveau des Vorjahres. Ein Blick auf die einzelnen Vermietgruppen zeigt ein durchweg sehr ausgeglichenes Bild: Weitgehend alle Gruppen entsprechen dem im Konjunkturtest ermittelten Durchschnitt. Im Anschluss an das gute 2. Quartal zeigt sich die Arbeitsbühnenbranche weiterhin recht optimistisch, was die Einschätzung für das 3. Quartal 2013 angeht. So erwarten gut 40 % der Befragten in diesem Quartal steigende Umsatzzahlen, mit 55 % der Meldenden rechnet mehr als die Hälfte der Testteilnehmer mit Umsätzen auf dem Niveau des Vergleichsquartals. Von rückläufigen Umsätzen gehen laut Konjunkturtest aktuell nur 5 % der Unternehmen aus.

Nach oben
facebook youtube twitter rss