Aktuelles Namen und Neuigkeiten

GEFA Bank: Stabile Geschäftsentwicklung im Jahr 2018 – Neugeschäft erreicht 2,542 Mrd. Euro

Für das Geschäftsjahr 2018 vermeldet die Wuppertaler GEFA Bank nicht nur ein gutes Ergebnis, auch die Ertragskraft konnte weiter gestärkt werden: Das über klassische und Online-Vertriebskanäle generierte Neugeschäft mit Absatz- und Objektfinanzierungen belief sich auf 2,542 Mrd. Euro. Es teilt sich auf in 1,378 Mrd. Euro für das Leasing- und Mietkaufgeschäft und 1,164 Mrd. Euro für das Kreditgeschäft. Der Gewinn betrug 58,2 Mio. Euro.

Traditionell hat die GEFA ihren Schwerpunkt im Marktsegment Transport, dessen Anteil am Neugeschäft 2018 unverändert 61 % beträgt. Für den Güter- und Personentransport schloss die GEFA Bank Finanzierungs- und Leasingverträge in Höhe von mehr als 1,5 Mrd. Euro ab. Im Segment In­dustriegüter steigerte die Bank das Neugeschäft um rund 6 % auf 712 Mio. Euro. Der Anteil am Neugeschäft erhöhte sich auf 28 %. Das Finan­zierungsgeschäft mit Werkzeug- und Baumaschinen sowie sonstigen Industriegütern für gewerbliche Endkunden profitierte dabei von einer positiven Entwicklung der ent­sprechenden Märkte. Darüber hinaus erhielt das Absatzfinanzierungsgeschäft neue Impulse durch den Ausbau der Kooperationen mit namhaften international tätigen Herstellern und Händlern.

Das Geschäftsfeld High-Tech erzielte mit Finanzierungen für Informationstechnologie, Bürokommunikation und Medizintechnik einen Anteil am Gesamtneugeschäft der GEFA von 11 %. Während die Umsatzentwicklung im Kompetenzcenter Medizintechnik positiv war, konnte das Kompetenzcenter IT sein Vorjahresergebnis im Absatzfinanzierungsgeschäft mit führenden Herstellern und Händlern von Hard- und Softwarelösungen nicht wiederholen.

In weiteren Geschäftsfeldern, die das klassische Absatz- und Objektfinanzierungsgeschäft ergänzen, ist die Kundenresonanz unverändert hoch. Im Versicherungsbereich wurde eine 16 %-ige Umsatzsteigerung erzielt. Mit der Tankkarte, die in Zusammenarbeit mit einem führenden Anbieter emittiert wird, konnte das Abrechnungsvolumen im dreistelligen Millionenbereich weiter gesteigert werden. Aufgrund seines wertvollen Ergebnisbeitrags und zunehmender Kundennachfrage plant die GEFA Bank, das Angebot an ergänzenden Services auszubauen.

Die GEFA Bank ist Teil des inter­nationalen Netzwerkes der Gruppe Société Générale Equipment Finance, in der die Muttergesellschaft Société Générale ihre weltweiten Absatz- und Objektfinanzierungsaktivitäten gebündelt hat. Die Geschäftsentwicklung der GEFA Bank war im 1. Quartal 2019 positiv. Insgesamt sind die Prog­nosen für das laufende Jahr aufgrund konjunktureller und geopolitischer Rahmen­bedingungen verhalten optimistisch. Im strate­gischen Fokus steht weiter­hin die Wahrung der Profitabilität und Steigerung der Servicequalität, u. a. durch die kontinuierliche Ver­besserung und Weiterentwicklung digitaler Kanäle.  t­


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn