Messen, Seminare und Termine

»Ganz hervorragende Demonstrationen geplant«

Für die Steinexpo 2014 stehen im MHI-Messe­steinbruch Nieder-Ofleiden in diesem Jahr 180 000 m2 Bruttofläche zur Verfügung. Messechef Dr. Friedhelm Rese zeigte sich im Vorfeld erfreut über die für dieses Jahr zu erwartende Zahl nationaler und internationaler Neuaussteller: »Wir sind sehr gespannt, wie deren Resümee der Teilnahmepremiere ausfallen wird. Eindrucksvoll dürfte sich außerdem der Steilaufzug zwischen den Steinbruchsohlen B und C darstellen. Für die Messe an sich ist das zwar eine Fußnote, für die Besucher allerdings auch ein deutlicher Zeit­gewinn, der wiederum den Ausstellern in der ­Frequenz zugutekommt.«

Im Übrigen spüre man als Veranstalter, so ­Rese weiter, auch immer deutlicher durch diverse Anfragen, »dass die Aussteller ganz hervorragende Demonstrationen planen, um ihre bisherigen Präsentationen nochmals zu toppen.« So dürfe man neben den in Deutschland in der Mehrheit üblichen Maschinengrößen auch einige Baumaschinengiganten erwarten, die nicht alle Tage zu erleben seien.

Die Demonstrationen gelten als eigentliches Steinexpo-Aushängeschild. Der Messechef verspricht für 2014 aber auch den Pavillon-Ausstellern ein »Mehr an mittendrin als nur dabei. Unser neues Pavillonkonzept mit einer Standaufplanung, die dieses Konzept begünstigt und lebendigere Präsentationen ermöglicht, soll das eher ›statische‹ Angebot von Zubehörlieferanten und Dienstleistern stärker in das lebendige Messe­umfeld einbinden.« So lassen sich die Pavillon­seitenwände bei Bedarf leicht öffnen und sollen so auch eine stärkere Sogwirkung bei den Besuchern erzeugen. »Am Ende werden auch die betreffenden Aussteller diesen Sog noch geschickt verstärken«, ist Reese überzeugt.

Gezielt Nachwuchskräfte ansprechen

»Die Faszination unserer Messe nicht zu nutzen, um gezielt junge Leute anzusprechen, wäre geradezu töricht«, so Reese. Über die Partner beim VDMA und dem Bundesverband Mineralische Rohstoffe (MIRO) habe man bereits zahlreiche Rückmeldungen erhalten. Ganze Berufsschulklassen würden die Messe besuchen, Jugend­reporter auf »Think Big« über ihren Messebesuch berichten und erstmals habe die Steinexpo auch eine eigene »facebook«-Seite installiert. »Kurz gesagt tun wir im Netzwerk der Steinexpo-Partner alles, um unsere gesamte Branche für junge Leute so attraktiv darzustellen, wie sie ist und das Schaufel-und-Hammer-Image durch das viel richtigere Bild eines mobbingfreien, interessanten und modernen Arbeitsumfeldes zu ersetzen«, sagt Reese.

Truck-Trial-Europameisterschaften

Parallel zur Messe finden erneut die Endläufe der Truck-Trial-Europameisterschaften auf der Abraumsohle des Steinbruchs statt. Im Jahr 2008 als »Versuchsballon« gestartet, habe sich das Zusammenspiel beider Angebote nach Ansicht des Messechefs hervorragend bewährt. Viele Messebesucher würden sich dafür interessieren, was die nervenstarken Akteure in ihren Sondergefährten absolvieren und umgekehrt gelte das auch für die Messe. »Manche Aussteller sind auch aktive Truck-Trialer, wie das HS-Schoch-Siegerteam von 2013. Die Fahrer sind besonders nervenstarke, kernige Persönlichkeiten, die ganz genau in das Umfeld einer Steinexpo passen, da letztlich die gesamte Branche ebenfalls ihre Nervenstärke beständig unter Beweis stellen muss«, so Reese.

FIRMENINFO

HS Schoch GmbH & Co.KG

Am Mühlweg 4
73466 Lauchheim

Telefon: 07363.9609.0
Telefax: 07363.9609.21

Nach oben
facebook youtube twitter rss