Namen und Neuigkeiten

Firmengründer Josef Heissenberger verunglückt

Der österreichische Ingenieur war mit den Komptech-Produkten wie Trommelsieben, Sternsieben oder auch Ballistikseparatoren seit rund zwei Jahrzehnten in der Umwelttechnikbranche international mit einem Umsatz von zuletzt rund 100 Mio. Euro erfolgreich. Ent­sprechend galt Heissenberger als unermüdlicher Innovator und geradezu personifizierter Pioniergeist. Mit seiner Leidenschaft für Technik und Inno­vationen im Dienste der Nach­haltigkeit habe er, so das Unternehmen in einem Nachruf, nicht nur Komptech, sondern die gesamte Umwelttechnikbranche geprägt und dafür gesorgt, dass die Welt jeden Tag ein Stückchen »grüner« geworden sei.

Heissenberger hatte sich in den letzten Jahren immer weiter aus dem operativen Tagesgeschäft zurückgezogen und ein Management-Team aufgestellt, das die Komptech-Gruppe mit seinen mehr als rund 500 Beschäftigten nun in seinem Sinne weiterführen soll. Dabei wird die Funktion des CEO der bisherige technische Geschäftsführer Heinz Leitner am Firmensitz im öster­reichischen Frohnleiten übernehmen.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn