Namen und Neuigkeiten

Ergebnis 2014 um 5,2 % gesteigert – Kooperation verpflichtet Manfred Mischinger als neuen Berater

Wie Geschäftsführer Steffen Eberle in seinem Jahresbericht mitteilte, erzielte die EVB BauPunkt 2014 einen Gesamtumsatz von 155 Mio. Euro und damit einen geringfügigen Rückgang um 0,6 %. Der Gewinn vor Steuern hingegen stieg um 5,2 %, die Eigenkapitalquote konnte auf 26,5 % ausgebaut werden. Eberle geht davon aus, dass die Unternehmensgruppe mit ihren 90 Gesellschaftern und 140 Standorten auch das Jahr 2015 mit einem Umsatzwachstum von 3 % positiv gestalten kann.

Krankheitsbedingt musste Professor Günter Olesch seine Tätigkeit als externer Berater aufgeben, Manfred Mischinger übernimmt mit sofortiger Wirkung seine bisherigen Aufgaben. Zusätzlich wurde der 53-Jährige damit beauftragt, vor dem Hintergrund des sich immer schneller verändernden Marktes und der damit verbundenen wachsenden Anforderungen die praxisgerechte Umsetzung der künftigen EVB BauPunkt-Strategie voranzutreiben.

Die Jahrestagung in Hamburg diente auch als Rahmen für die Ehrung langjähriger Gesellschafter: Steffen Eberle dankte Stephan Gillet, der das Unternehmen Gillet Baustoffe in Landau in zweiter Generation führt und dessen Vater Wolfram sich vor 28 Jahren der EVB BauPunkt angeschlossen hatte. Seit 25 Jahren gehört Geith & Niggl der Kooperation an. Eberle sprach dem geschäftsführenden Gesellschafter Fritz Martin nicht nur seinen Dank für die Treue zur Kooperation aus, sondern auch für dessen Tätigkeit im Beirat der EVB BauPunkt. Ebenfalls seit einem Vierteljahrhundert zählt BauPunkt Kraatz (Annaberg-Buchholz) zum Gesellschafterkreis, dessen geschäftsführender Gesellschafter Jürgen Kraatz sich ebenfalls im Beirat engagiert. Eine weitere Auszeichnung für 25 Jahre Zugehörigkeit ging an Maurus BauPunkt Baubedarf (Biberach).

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss