Verkehrswegebau – Tiefbau

Ein »absoluter Star« und viele Neuheiten

Die vier neuen Modelle sind der 48Z-1, der den früheren 8045Z/8050ZTS ersetzt, der 51R-1 (8050ZTS/RTS), der 55Z-1 (8055ZTS/RTS) und der ganz neue 57C-1. Allen vier gemeinsam ist die langlebige Bauweise und die robuste Vierplatten-Löffelstielkonstruktion, wie sie sich bei den größeren Maschinen im JCB-Kompaktbagger-Programm bewährt hat. Die neuen Bagger sind mit Stufe IIIA-/Tier-4-Interim-Motoren von Perkins oder Tier-4-Final-Motoren von JCB by Kohler ausgerüstet. Der Perkins-Motor ­liefert 35,7 kW (48 PS) und 143 Nm Drehmoment, während es beim JCB by Kohler-Motor 36 kW (48 PS) und 225 Nm sind.

Die neuen Modelle zeichnen sich durch eine überarbeitete Arbeitseinrichtung mit längerem Hauptausleger und kürzerem Löffelstiel aus, woraus sich beim Beladen von Lkw und Muldenkippern eine um bis zu 5 % höhere Überladehöhe ergibt. Die aufgerüstete Hydraulik unterstützt Leistung und Produktivität zudem mit bis zu 9 % mehr Löffelausbrechkraft und 2 % höherer Reißkraft am Löffelstiel.

Die verbesserte Fahrerkabine bietet dem Fahrer 18 % mehr Platz und bis zu 11 % mehr Sicht, was sowohl dem Komfort als auch der Baustellensicherheit zugute kommt. Die auffälligste Weiterentwicklung im Inneren der Kabine sind ein neuer Anzeigebildschirm und die Steuerung per Drehschalter, ähnlich wie vom Pkw bereits bekannt, mit denen der Fahrer Zugriff auf eine Fülle von Systemen und Informationen erhält. Die Pumpenleistung in der Zusatzhydraulik ist von der Kabine aus auf zwei verschiedene Anbaugeräte einstellbar, während eine Menü-Taste den Drehschalter zwischen Funktionen zur Gasbedienung, darunter ein »Leerlauf auf Knopfdruck«, und Menü-Modus umstellt.


Neun Leistungsarten verfügbar

Wie bei den größeren JS-Baggern sind bei den Midi-Maschinen jetzt neun Leistungsarten verfügbar, darunter ein Eco- und erstmals ein »H+«-Modus für schwere Grabarbeiten. Die ­Maschinen können auch mit werkseitiger Vorbereitung in Form ­einer programmierbaren dritten Zusatzfunktion für einen Schwenkrotator geordert werden. Eine weitere Innovation ist die optionale »Safe Lift«-Funktion mit integriertem Hubüberlast-Warnsystem. Als branchenweite Neuheit in der Gewichtsklasse bietet »Safe Lift« eine Ampelgrafik auf dem neuen Monitor sowie eine akustische Warnung, wenn sich die Maschine der Überlastschwelle nähert.

Die neuen Midibagger bieten laut JCB 20 verbesserte Standardmerkmale und 20 neue Optionen für mehr Produktivität und Leistung auf der Baustelle. Die Kabine kann mit LED-Arbeitsscheinwerfern bestückt werden, inklusive einer »Guide-me-Home«-Funktion, die für drei Minuten nach dem Abstellen die Lichter eingeschaltet lässt, bis der Fahrer einen sicheren Ort erreicht hat.

FIRMENINFO

JCB Deutschland GmbH

Graf-Zeppelin-Straße 16
51147 Köln

Telefon: +49 (0) 2203 92620
Telefax: +49 (0) 2203 / 9262-4255

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss