bauma Aktuelles Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

Egli Swisstech: Anbaugeräte mit Biss

Auch das Unternehmen Gebrüder Egli Maschinen will auf der Bauma seine innovativen Produkte und flexible Lösungen vorstellen. Ob Egli-Betonbeißer oder -Greifer – die Schweizer Anbaugeräte sollen nicht nur durch eine robuste und langlebige Bauweise, sondern auch durch äußerst vielfältige Einsatzmöglichkeiten überzeugen.

Recycelter Beton als Rohstoffquelle ist gefragt, umwelt­bewusstes Denken und das Schonen natürlicher Ressourcen machen ihn zu einem immer wichtiger werdenden Baustoff. Die von Egli hierfür entwickelten Betonbeißer ermöglichen einen brechergerechten Rückbau alter Bauwerke.

Dank spezieller Konstruktion der Gebisse soll eine deutlich größere Ausbeute und höhere Materialqualität erzielbar sein. Der wertvolle Rohstoff kann direkt dem Recycling-Kreislauf zugeführt werden und muss nicht als Bauschutt auf Deponien entsorgt werden.

Der Betonbeißer wird derzeit in drei Größen produziert und deckt die Baggerklassen von 18 t bis 85 t ab. Der besondere Aufbau mit bis zu vier Hochleistungszylindern soll den Betonbeißer mit mehr Leistung auszeichnen, die üblicherweise nur mit wesentlich größeren, konventionellen Beißern erreichbar scheinen.

Das Kastengebiss in Bionic-Form ist einem natürlichen Kiefer nachempfunden und soll beim Rückbau im Vergleich zu herkömmlichen Gebissen bis zu zwei Arbeitsschritte einsparen, indem es den Beton von allen drei Seiten bricht und gleichzeitig die Bewehrung kurz schneidet.

Das Gebiss aus warmfestem Hochleistungsstahl besitzt keine Schneidmesser, sondern eine einfach zu regenerierende, runde Schneidkante sowie drei Brechzähne, gepanzert mit Titan-Carbid und bestückt mit Wolfram-Spitzen. Dieser Gebissaufbau soll die Verschleißkosten erheblich reduzieren.

Stark im Schließen

Die hohe Schließkraft von bis zu 210 t verdankt der Egli-Betonbeißer den außenliegenden und vollständig geschützten Hydraulikzylindern mit Speed-Funktion für das schnelle Öffnen und Schließen. Der Scheren-Body besteht aus hochfestem Feinkornstahl. In ihm sind alle technischen Einrichtungen geschützt untergebracht.

Dank Multi-Gebisskonzept lässt sich das Grundgerät durch vier Gebisse für individuelle Aufgaben erweitern. Der Gebisswechsel erfolgt von der Fahrerkabine aus und nimmt rund zwei Minuten in Anspruch. Damit sollten lange Einsatzzeiten und effizienteres Arbeiten ermöglicht werden.    §


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss