Aktuelles Bau- und Nutzfahrzeuge

DAF Trucks: Fahrgestellvarianten für das Bausegment

DAF Trucks hat im Vorjahr sein Angebot um eine Reihe neuer Fahrzeugkonfigurationen erweitert. »Wir wollen uns im Segment der Lkw und Baufahrzeuge noch stärker profilieren«, sagt Richard Zink, Director of Marketing and Sales und Mitglied des Board of Management bei DAF Trucks. Für DAF sei dies ein Segment mit erheblichem Wachstumspotenzial. »Wir bieten eine große Auswahl an robusten Fahrgestellen und Achsen, effizienten Antriebssträngen und komfortablen Fahrerhäusern. DAF hat den passenden Lkw für jeden Transporteinsatz«, ist Zink überzeugt.

Für Schwerlastanwendungen bietet DAF – in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Unternehmen Estepe – einen 10x4-CF-Schwerlastkipper mit zwei gelenkten 10-t-Vorderachsen, einer hydraulisch gelenkten 10-t-Vorlauf-Hinterachse – die angehoben werden kann – und der Tandemachse HR1670T mit Außenplaneten und Luftfederung an. Die Nettonutzlast dieses Modells, das hauptsächlich für den Transport schwerer Sand-, Kies- und Steinlasten verwendet wird, beträgt rund 30 t, während das technische Gesamtgewicht bei 49 t liegt. Trotz der großen Anzahl an Achsen sorge das clevere Design dafür, so betonen die Niederländer, dass noch genügend Platz für einen 350-l-Kraftstofftank vorhanden ist.

CF und LF Construction

DAF will weiterhin Construction-Ausführungen der Modelle CF und LF anbieten, insbesondere für Fahrzeuge, die regelmäßig im Gelände gefahren werden. Diese verfügen über einen speziellen Stoßfänger und Grill, einen Böschungswinkel von 25° und eine großzügige Bodenfreiheit von 40 cm (CF) oder 32 cm (LF). Darüber hinaus sind alle Construction-Modelle von DAF mit einer 3 mm dicken Stahlplatte zum Schutz des Kühlers ausgestattet. Dank der speziellen Trittstufe an der Fahrerhausseite und dem Geländer am Dach des CF Construction kann man schnell und einfach die Ladung überprüfen.

Der CF Construction ist als 6x4-FTT-Sattelzugmaschine und als 6x4-FAT- und 8x4-FAD-Fahrgestell erhältlich. Beide sind mit doppelt angetriebener Tandemachse und letzterer mit zwei gelenkten Vorderachsen ausgestattet. Die Modelle des CF Construction verfügen standardmäßig über ein Traxon-Getriebe mit speziellem Geländemodus, der eine optimale Schaltstrategie auf schwierigem Gelände unterstützt. Um maximale Traktion bei hohen Motordrehzahlen zu ermöglichen, lassen sich die Gänge schnell wechseln.


Der LF Construction ist mit einem 19-t-Fahrgestell erhältlich. Zudem bietet der LF Construction die Merkmale aller LF-Modelle: eine hohe Nutzlast dank des geringen Eigengewichts, hohe Manövrierbarkeit, gute Rundumsicht dank optionalem Fenster in der Beifahrertür oder auch einen niedrigen Einstieg.

Antriebsstränge geben sich leistungsstark und effizient

Die neueste Generation der Paccar-Antriebsstränge ist auf Anwendungen in der Baubranche ausgelegt. Das maximale Drehmoment der 10,8-l-MX-11- und 12,9-l-MX-13-Motoren des XF und CF (mit Leistungen von 220 kW/299 PS bis 390 kW/530 PS) erreicht Spitzenwerte bei Motordrehzahlen bereits unter 1 000 min⁻¹. In Kombination mit dem neuen automatisierten 12- und 16-Gang-Traxon-Getriebe soll dies hervorragende Leistungen unter allen Bedingungen garantieren. Der DAF CF ist auch mit dem 6,7-l-Paccar-PX-7-Motor mit einer Leistung von 172 kW (234 PS) bis 239 kW (325 PS) verfügbar.

Die Construction-Modelle der Baureihe LF werden von den Paccar-Vierzylindern PX-4 mit 3,8 l, PX-5 mit 4,5 l und den -Sechszylindermotoren PX-7 mit 6,7 l und einer Leistung von 115 kW (156 PS) bis 239 kW (325 PS) angetrieben. Das Getriebesortiment verspricht mit 5-, 6-, 9- oder 12-Gang-Getrieben, manuellen, automatisierten oder vollautomatischen Optionen, für jeden Zweck einen optimalen Antriebsstrang.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss