Aktuelles Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

CLEANline Reinigungstechnik: Schnell und gründlich reinigen

Auf Baustellen wird für viele das Kehren zu einer zeitaufwendigen Angelegenheit. Vor allem dann, wenn nur wenig geeignete Kehrgeräte zur Verfügung stehen. In der Eile des Tagesgeschäftes werden dann die »Restmengen« oft mit Radladerschaufeln zusammengeschoben, was nicht nur den Verschleiß an den Schaufeln erhöht, sondern auch den Untergrund sowie Randsteine oder auch Begrenzungsmauern beschädigen kann. Mit seinem Clean­sweep V-Concept bietet CLEANline Reinigungstechnik eine effektive Anbaukehrlösung mit langlebigen Hochleistungsbürsten an, die für besonders hohe Kehrkräfte konstruiert sind und effiziente Abhilfe versprechen.

Beim groben Zusammenschieben werden die Reste nicht sauber entfernt. In der Folge werden Rohstoffe zerfahren und drücken sich in den Untergrund. Schnell kommt es so zu Reifenschäden, was zusätzlichen Zeitaufwand, Ärger und Kosten bedeuten kann.


Der für enorme Kehrmengen entwickelte Kehrbesen Clean­sweep V-Concept ist binnen Sekunden ohne hydraulische Anschlüsse oder mechanische Antriebe entweder an einer beliebigen Palettengabel anzubauen oder per Schnellwechselaufnahme ohne Absteigen einfach an ein beliebiges Trägerfahrzeug anzukoppeln. Mit der Kehrgut-Sammelfunktion kann nicht nur feines Material wie Sand, Kies oder Splitt leicht sauber gekehrt werden. Auch größere Steine, Beton- und Asphaltbruchteile, die mit herkömmlicher Kehrtechnik nur schwierig zu bewältigen sind, sollen sich dank des speziellen einfach, schnell und sauber zusammenkehren lassen. Ein seitliches »Weglaufen« des Materials – die Streifenbildung – wird durch die V-förmige Anordnung der Bürstenreihen verhindert, ohne dabei den Untergrund oder die Schürfleisten der Ladeschaufeln zu beschädigen oder wertvolle Rohstoffe zu zerfahren.

Weil keine Auffangbehälter benötigt werden, entfällt auch die Mühe, diese zu entleeren. Große Mengen können schnell zusammengekehrt werden, ohne die Arbeit unterbrechen zu müssen.

CLEANline hat die Clean­sweep-Kehrgeräte mit ihrer schweren und robusten Bauart für eine lange Lebensdauer konzipiert. Wartungskosten entfallen, da keine störungsanfälligen elektrischen und hydraulischen Antriebe benötigt werden.

Mit langer Standzeit aufwarten

Darüber hinaus erzielen, so der Anbieter, Cleansweep-Hoch­leistungsbürsten mit dem V-Concept erfahrungsgemäß eine 4-fache Standzeit von Kehrwalzen. Das entspreche rund 800 km. Für die meisten Anwender soll u. a. die hohe Zeitersparnis im Vergleich zu herkömmlichen Kehrmethoden ausschlaggebend für die Anschaffung werden. Der Anbieter nennt hier eine Amortisierung der Investition in der Regel bereits in weniger als zwölf Monaten.

Das Clean­sweep V-Concept gibt es mit sieben, neun oder 13 Bürstenreihen und in sechs Kehrbreiten von 1,5 m bis 4,8 m mit einem breiten Programm von Kombi- und Schnellwechselaufnahmen für diverse Trägerfahrzeuge. Für Testzwecke von Interessenten hält CLEANline Reinigungstechnik für eine Woche ein Gerät nach Wahl bereit. §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss