Aktuelles Arbeitssicherheit / Baustelleneinrichtung

BredeNoord/BauWatch: Mobile Stromlösung trifft auf flexible Baustellenüberwachung

Das Unternehmen Bredenoord, Hersteller sowie Direktvermieter mobiler Stromlösungen, und der Fernüberwachungsspezialist BauWatch bündeln ihre Kompetenzen und stellen mit »B-Safe!« ein Mietpaket für eine sichere, nachhaltige Stromversorgung und den Schutz der Baustelle vor.

Immer wieder finden Einbrecher den Weg auf Baustellen. Rohstoffe, Werkzeuge und teure Baumaschinen werden entwendet sowie bereits verbaute Bauteile gewaltsam entfernt. Dabei bleiben die Täter oft unerkannt. Es kommt zu Verzögerungen im Bauablauf und unnötigen Kosten. Viele Baustellenprojekte verfügen zudem über keinen oder nicht ausreichend dimensionierten Baustromanschluss, Vorgaben zum Emissionsschutz sind aber einzuhalten und Lärmschutzauflagen zu erfüllen.

Bredenoord und BauWatch wollen mit »B-Safe!« eine Lösung für diese Herausforderungen als Mietpaket bieten. Mit der Baustelleneinrichtung können nicht nur Sachschäden, Vandalismus und Diebstahl verhindert werden. Darüber hinaus sollen, durch eine nachhaltige und nahezu geräuschlose Stromversorgung, bis zu 70 % Kraftstoff eingespart, CO₂-Emissionen verringert sowie Baustellen in Schutzzonen wie Wohngebieten leicht mit Strom versorgt werden. In Kombination mit Bredenoords Mini-SunBox soll gar eine Ersparnis von bis zu 80 % möglich werden.


Bestandteile

Das Paket besteht aus einem mobilen Batteriespeicher (ESaver), der zwei GreenLight-Videoüberwachungstürme mit Strom versorgt. Ein mitgeliefertes 15-kVA-Stromaggregat dient als Back-up zum Aufladen des ESavers sowie zur Stromversorgung der Baustelle. Ein DGUV-konformer Verteilerkasten ist ebenfalls enthalten. Dank des umfangreichen Mietangebotes beider Partner ist eine individuelle Bedarfsanpassung möglich.

Die Handhabung ist für den Kunden einfach: Ein Anruf soll für eine sichere Stromversorgung und den Schutz der Baustelle genügen. Durch den 24/7-Bereitschaftsdienst und die eigene Logistik ist eine Anlieferung und exakte Platzierung der Produkte binnen weniger Stunden möglich. Nach dem Einzeichnen der Alarmzone (maximal 2 600 m2 je GreenLight) und der Festlegung aktiver Überwachungszeiten wird die Baustelle überwacht und bei Auslösung eines Alarmereignisses, vorausgesetzt es handelt sich um Echtalarm, werden Polizei und Kunde verständigt.    t

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss