Aktuelles

Böhrer feiert 50. Geburtstag mit Hausausstellung und »Case-Rodeo«

Zur Vorstellung des neuen Standorts in Südhessen auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorstes in Erlensee bei Hanau unweit der Autobahnen A 66 und A 45 in Höhe des Langenselbolder Dreiecks hatte das Böhrer-Team eine große Hausausstellung mit Leistungsschau und verschiedenen Attraktionen organisiert. Neben zahlreichen Anbaugeräten, Werkzeugen und Spezialmaschinen war in Erlensee ein nahezu vollständiger Querschnitt des Case-Baumaschinenprogramms zu sehen.

Auch an Besucher, die noch etwas mehr über die ausgestellten Maschinen und Geräte erfahren wollten, war gedacht worden. In einem abgesperrten Bereich hatten die Böhrer-Mitarbeiter auf einer noch unbefestigten Fläche ein Haufwerk errichtet, das für verschiedenste Vorführungen genutzt wurde. ­Eine besondere Rolle im Unterhaltungsprogramm nahm ein Wettbewerb-Parcours des »Case-Rodeo« ein, bei dem geschickte Baumaschinenpiloten eine Reise zum europäischen Finale nach Paris gewinnen konnten.

Für Case-Fans, die es lieber etwas ruhiger angehen lassen wollten, war der »Case Showtruck« mit Baggersimulator angereist. Wie schon auf der diesjährigen Bauma erwies sich der Fahrersitz des Simulators als Publikumsmagnet. Hier drängten sich Profis und Amateure neben Senioren und Schulkindern, wobei einige Ehefrauen ihren baggerfahrenden Ehemännern gehörig Konkurrenz machten.

Steffen Thierfelder (Case Business Director) und André Friedrichs (Case Business Manager) hatten es sich nicht nehmen lassen, persönlich ihre Glückwünsche zur Eröffnung an Geschäftsführer Kuno Böhrer zu übermitteln. Als symbolisches Gastgeschenk überreichten beide eine Urkunde, die an die langjährige Zusammenarbeit erinnert. Thierfelder unterstrich ausdrücklich die Bedeutung der Partnerschaft mit Böhrer Baumaschinen als einem der wichtigsten Aktivposten im ­Case-Händlernetzwerk im Süden Deutschlands.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn