Aktuelles GaLaBau / Kommunaltechnik

BGL: Umsatz der GaLaBau-Branche steigt 2019 auf 8,93 Milliarden Euro

Die Betriebe des deutschen Garten- und Landschaftsbaus haben ihren Jahresumsatz von rund 8,41 Mrd. Euro aus dem Jahr 2019 um mehr als 6 % auf 8,93 Mrd. Euro steigern können. Dies geht aus der vom Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) veröffentlichten Jahresstatistik hervor.

Den Umsatz von knapp 9 Mrd. Euro erzielten 18 251 GaLaBau-Betriebe. Damit legte auch 2019 die Zahl der Unternehmen gegenüber dem Vorjahr (+ 2,3 %) zu. Die Zahl der Betriebe, die in den Landesverbänden des BGL organisiert sind, ist um 92 auf 4 006 gestiegen. Der BGL vertritt als Wirtschafts- und Arbeitgeberverband die Interessen des deutschen Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus auf Bundesebene und in Europa.

Bei der Beschäftigtenzahl war 2019 ebenfalls ein Plus zu verzeichnen. So waren 2019 mit 123 678 Mitarbeitern in der GaLaBau-Branche 2,6 % mehr als im Jahr zuvor beschäftigt. Die Zahl der Auszubildenden wuchs von 6 892 im Jahr 2018 auf 7 127 zu.

Auch 2019 ist der Privatkundenmarkt mit 57,95 % das stärkste Umsatzsegment der GaLaBau-Branche geblieben. Der Umsatz im Privatgartenmarkt stieg gegenüber dem Vorjahr um fast 6 % auf 5,18 Mrd. Euro. Ebenfalls ein Umsatzwachstum verzeichnet der Markt des öffentlichen Grüns. Hier erwirtschafteten die GaLaBau-Betriebe einen Umsatz von 1,54 Mrd. Euro gegenüber 1,43 Mrd. Euro im Jahr 2018.

Die restliche Umsatzverteilung sieht wie folgt aus: Der Umsatzanteil beim Wohnungsbau lag bei 11,94 %, der Anteil der Industrie machte 7,69 % aus und der Anteil der Generalunternehmer lag bei 2,6 %.     t


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss